Wii U - Taktraten von Prozessor und Grafikchip angeblich entschlüsselt

Nach eigenen Angaben hat ein Hacker namens »Marcan« die Taktraten von Nintendos neuer Heimkonsole Wii U entschlüsselt. Sollten die Angaben stimmen, liegt die Taktrate der Wii U weit hinter denen der Konkurrenz.

von Tony Strobach,
30.11.2012 14:50 Uhr

Das Innenleben der Wii U mit Prozessor und Grafikchip.Das Innenleben der Wii U mit Prozessor und Grafikchip.

Via Twitter hat ein bekannter Hacker namens Hector »Marcan« Martin heute bekannt gegeben, dass er die Taktraten des Prozessors und des Grafikchips der Wii U entschlüsselt habe. Laut seinen Angaben liegt die CPU bei 1,24 Gigahertz und die GPU bei 550 Megahertz.

Sollte das der Wahrheit entsprechen, liegt der Takt der Wii-U-CPU weit hinter dem der Konkurrenz. Zum Vergleich – die PlayStation 3 und die Xbox 360 rechnen mit 3,3 bzw. 3,2 Gigahertz. In Bezug auf den Grafikprozessor liegt die Wii U aber in etwa gleichauf mit der Konkurrenz.

Offiziell wurde über die Taktraten der Wii U noch nichts verraten. In der Vergangenheit hatten diverse Entwickler aber bereits Andeutungen in diese Richtung gemacht. So beschrieb THQ die CPU der Wii-U als »schrecklich langsam«. Der Tekken-Producer Katsuhiro Harada formulierte es milder und sagte, dass der Prozessor der Nintendo Konsole ihnen »kreative Lösungen« abverlangte, als er und sein Team Tekken Tag Tournament 2 für die Wii U umgesetzt haben.

Hector »Marcan« Martin gab aber auch zu bedenken, dass die Prozessoren sich nicht so ohne Weiteres miteinander vergleichen ließen. Man solle die Leistungsfähigkeit der Wii-U nicht nur auf Grund dieser Taktraten beurteilen.

Nintendo Wii U - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...