Windows 10 - x86-Emulator nur für Geräte mit Snapdragon 835

Microsoft hat eine Zusammenarbeit mit dem Hersteller Qualcomm angekündigt und wird die normale, komplette Desktop-Version von Windows 10 auf Geräten mit ARM-CPUs von Qualcomm lauffähig machen.

von Georg Wieselsberger,
10.12.2016 12:28 Uhr

Die Windows-10 Emulation für ARM-Prozessoren von Qualcomm funktioniert mit unveränderter Desktop-Software.Die Windows-10 Emulation für ARM-Prozessoren von Qualcomm funktioniert mit unveränderter Desktop-Software.

Update: Nachdem der x86-Emulator auf einem Snapdragon 820 vorgeführt wurde, wollte die Webseite Neowin von Microsoft wissen, ob bereits existierende Geräte mit diesem Prozessor wie das HP Elite x3 unterstützt werden.

Doch laut der Antwort von Microsoft wird es entsprechende Geräte erst nächstes Jahr geben und Microsoft geht davon aus, dass die ersten »Windows 10 ARM PCs« mit einem Snapdragon 835 augeliefert werden. Mehr habe man zu diesem Thema aktuell nicht zu sagen. Der Snapdragon 835 soll deutlich schneller sein als der Snapdragon 820, der seinerseits laut Qualcomm die Rechenleistung eines Intel Core i3 erreicht.

Quelle: Neowin

x86-Emulator für ARM-Prozessoren

Vor einiger Zeit gab es ein Gerücht darüber, dass Microsoft an einem Emulator arbeitet, der es erlaubt, eine 32-Bit-Version von Windows 10 auf einem ARM-Prozessor lauffähig zu machen. Während der WinHEC in China hat Microsoft diese Gerüchte nicht nur bestätigt, sondern diesen Emulator auch gleich vorgeführt. Durch eine Zusammenarbeit mit Qualcomm, deren ARM-SoCs in sehr vielen Smartphones stecken, wird es möglich, normale x86-Programme für Windows auf sehr energieeffizienten mobilen Geräten zu verwenden.

Funktioniert sogar mit Spielen

Es sollen nicht nur einfache Apps funktionieren, sondern auch sehr umfangreiche Programme. Um das zu belegen, führte Microsoft bei der Präsentation nicht nur eigene Office-Programme vor, sondern ließ über den Emulator auch die unveränderte Desktop-Version von Adobe Photoshop laufen. Sogar das Windows-10-Spiel World of Tanks Blitz läuft über die Emulation und das zumindest in der gezeigten Szene sehr flüssig. Normalerweise haben Emulatoren gerade bei der Umsetzung von schneller Grafik Probleme, doch das scheint bei der Windows-10-Emulation nicht der Fall zu sein.

Vorgeführt auf einem Snapdragon 820

Noch bemerkenswerter daran ist, dass Microsoft dabei kein exotisches Gerät mit einem unbekannten Qualcomm-Prozessor verwendete, sondern einen in vielen High-End-Smartphones schon länger erhältlichen Snapdragon 820. Allerdings werden Geräte mit der offiziellen Unterstützung von Windows 10 wohl auf den neueren Snapdragon 835 setzen, der erst in der zweiten Jahreshälfte 2017 erwartet wird. Eventuell wird Microsoft dann auch das lange erwartete Surface Phone vorstellen, komplett mit Windows 10 in der Desktop-Version. Aktuell nennt Microsoft Smartphones mit dieser Emulation »Cellular PCs«.

Quelle: Microsoft


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...