Windows 10 - Xbox-Chef: PC-Spiele sollen wieder wichtiger werden

Microsoft will PC-Spiele offenbar wieder mehr in den Vordergrund rücken. Xbox-Chef Phil Spencer kündigte via Twitter an, es sei an der Zeit, wieder über Gaming auf Windows zu sprechen.

von Philipp Elsner,
13.12.2014 14:12 Uhr

Mit dem kommenden Betriebssystem Windows 10 will Microsoft offenbar wieder mehr Wert auf PC-Spiele legen. Das kündigte Xbox-Chef Phil Spencer via Twitter an. Auf einem Event zu Windows 10 im Januar soll es demnach Neuigkeiten zum Thema geben.

In seinem Tweet schrieb Spencer: »Ich werde mich im Januar darauf konzentrieren, was wir mit Windows 10 vorhaben - es wird Zeit, über Gaming auf Windows zu sprechen«. Auf der Veranstaltung am 21. Januar in der Microsoft-Firmenzentrale in Redmond, soll die Nutzererfahrung von Windows 10 im Mittelpunkt stehen.

In der Vergangenheit hatte Microsoft PC-Spieler eher halbherzig bedient, lange Spekulationen um die ungewisse Zukunft des Online-Dienstes Games for Windows Live und eine ganze Reihe von Titeln, die aus dem Programm zugunsten von Steam und anderen Plattformen ausgekoppelt wurden, ließen das Ansehen unter PC-Spielern sinken.

Bei der Vorstellung des Store-Systems unter Windows 8 im August 2012 äußerten sich zahlreiche Größen der Branche wie Gabe Newell von Valve, Notch von Mojang oder Rob Pardo von Blizzard besorgt um die Zukunft von Windows als Spiele-Plattform. Mit Windows 10 scheint Microsoft die Sparte jetzt wieder zurückgewinnen zu wollen.

Windows 10 - Die Neuerungen: Startmenü und virtuelle Desktops 6:15 Windows 10 - Die Neuerungen: Startmenü und virtuelle Desktops


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen