Windows 7 - »Verschlüsselung hilft Pädophilen«

Mit Windows 7 bietet Microsoft die Möglichkeit, seine Daten zu verschlüsseln. Diese Funktion wird nun in Australien als Hilfe für Pädophile kritisiert.

von Georg Wieselsberger,
29.10.2009 10:34 Uhr

Laut Ansicht von Hetty Johnson, einem Mitglied des Cyber-Safety-Ausschusses der Regierung, können Kriminelle dank der Verschlüsselung Kinderpornografie auf ihrem System so effektiv verstecken, dass es der Polizei nicht mehr möglich sei, Beweise zu finden.

Johnson erklärte, sie sei erstaunt, dass Microsoft eine derartige Software herstelle und forderte den Konzern auf, das Problem zu beheben. Auch der Experte Adrian McCullagh von der Queensland University of Technology erklärte, dass Verschlüsselung auch für kriminelle Zwecke genutzt werden könne. Wenn diese Funktion nun mehr und mehr genutzt werde, sei dies ein Problem.

In Australien steht die Weigerung, verschlüsselte Daten für Strafbehörden zugänglich zu machen, nicht unter Strafe. McCullagh forderte daher, die Gesetze entsprechend zu ändern.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen