Windows 8 für ARM-Prozessoren - Microsoft widerspricht Intel

Die Aussagen der Intel-Managerin Renée James zu den ARM-Versionen von Windows 8 waren wohl nicht korrekt.

von Georg Wieselsberger,
19.05.2011 15:56 Uhr

James hatte wie gemeldet behauptet, dass die Versionen für ARM-CPUs nicht mit älterer Windows-Software funktionieren würden und dies nur wie bisher mit den für x86-Prozessoren gedachten Editionen des Betriebssystems möglich sein würde. Zudem würde Microsoft gleich an vier verschiedenen ARM-Versionen arbeiten, die zueinander nicht kompatibel seien.

Microsoft hat nun in Person des Leiters der Windows-Abteilung, Steven Sinofsky, reagiert. In einer Erklärung, die Businessinsider veröffentlicht hat, schreibt Sinofsky, dass die Aussagen von Intel zur nächsten Windows-Version »faktisch falsch und unglücklicherweise irreführend sind«, doch was genau an den Intel-Angaben falsch ist, verschweigt Sinofsky.

In der kurzen Erklärung heißt es nur noch, dass Microsoft schon bei der ersten Demonstration des neuen Betriebssystems für ARM-CPUs dessen Ziele dargelegt und auch deutlich gemacht habe, dass man sich noch in der technischen Demonstrationsphase befindet. Daher gebe es von Microsoft keine weiteren Details oder Informationen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen