Windows 8 - »Windows 8.1 sollte Windows 7.8 heißen«

Der Microsoft-Experte Paul Thurrott ist der Ansicht, dass Windows 8 nach dem Update auf Version 8.1 deutlich mehr an Windows 7 erinnern wird.

von Georg Wieselsberger,
20.04.2013 09:21 Uhr

Mit dem »Windows Blue« genannten Update für Windows 8 sollen nach den bisherigen nicht offiziellen Informationen sowohl der Startbutton als auch das Booten auf den Desktop wieder Einzug in das Betriebssystem halten. Für Microsoft-Experte Paul Thurrott ist das ein Zeichen, dass Microsoft »endlich« auf die Reaktion der Kunden hört und ihr Produkt entsprechend ändert. Das sei während der Jahre unter dem ehemaligen Windows-Chef Sinofsky nicht passiert.

Laut Thurrott hätte Microsoft bei Windows 8 so vorgehen sollen wie beispielsweise bei Windows XP, dessen deutliche Änderungen beim Startmenü durch das »klassische« Startmenü zumindest wieder fast auf den Stand des Vorgängers Windows 2000 zurückgesetzt werden konnten. Doch nach dem großen Erfolg von Windows 7 habe die Windows-Abteilung wohl zu viele Freiheiten gehabt und sogar den Programmcode für das Startmenü aus Windows entfernt, um eine Rückkehr auch durch Tools von Drittherstellern zu erschweren.

Nun sei die Führung, die Kundenwünsche sechs Jahre lang ignoriert habe, aber nicht mehr da und Windows 8.1 werde als Resultat dem Vorgänger Windows 7 deutlich ähnlicher sein als das ursprüngliche Windows 8. »Vielleicht sollten sie es einfach Windows 7.8 nennen«, so Thurrott. Es gibt allerdings auch unbestätigte Berichte, nachdem der neue, alte Startbutton nur den neuen Startbildschirm aufrufen soll und nicht etwa das komplette Startmenü zurückbringt. Offizielle Aussagen von Microsoft zu diesem Thema gibt es weiterhin nicht.

Microsoft Windows 8 - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen