Windows 8.1 Update 1 - Installation Voraussetzung für künftige Updates (Update: nur für Endkunden)

Das gestern veröffentlichte Windows 8.1 Update 1 ist für weitere Updates des Betriebssystems zwingend notwendig.

von Georg Wieselsberger,
20.04.2014 19:51 Uhr

Windows 8.1 Update 1 muss für künftige Updates installiert werden.Windows 8.1 Update 1 muss für künftige Updates installiert werden.

Update: Microsoft hat mit seiner Entscheidung, das Update 1 für Windows 8.1 zur Pflicht zu machen und ab Mitte Mai 2014 für Systeme ohne Update 1 keine weiteren Patches anzubieten, für einige Verärgerung gesorgt. Vor allem Administratoren und IT-Supporter, die das Update 1 für ein typisches Service-Pack für Windows halten, hatten wie üblich eine Frist von 24 Monaten erwartet, bevor das Update vorausgesetzt wird. Laut Microsoft handelt es sich aber nicht um ein Service-Pack, sondern um ein normales Update, das keinen Einfluss auf die sonstige Support-Richtlinien von Microsoft hat.

Doch die anhaltenden Beschwerden von Geschäftskunden haben letztlich zu einem kleinen Einlenken von Microsoft geführt. Diese Kunden, die ihre Update nicht einzeln, sondern über Dienste wie WSUS, Windows Intune oder System Center Configuration Manager erhalten und dann über das eigene Netzwerk zu einem selbstbestimmten Zeitpunkt auf PCs aufspielen, haben nun bis 12. August 2014 Zeit, das Update 1 zu installieren. Bis dahin wird Microsoft für diese Kunden separate Sicherheitsupdates zur Verfügung stellen. Für private Nutzer von Windows 8.1 ändert sich allerdings nicht. Hier ist die Installation des Update 1 weiterhin bis zum 13. Mai Pflicht, um danach weitere Patches von Microsoft zu erhalten.

Originalmeldung 09.04.2014: Microsoft hat gestern das lange erwartete Update 1 für Windows 8.1 veröffentlicht, das viele kleine Veränderungen vornimmt, die vor allem Nutzern helfen, die die Kacheloberfläche und entsprechende Apps mit der Maus bedienen. Wie Microsoft in einem Blogbeitrag schreibt, ist die Installation des kostenlosen Update 1 für zukünftige Sicherheitsupdates des Betriebssystems unbedingt notwendig. Ab Mai 2014 wird Microsoft für Windows 8.1 nur noch Updates anbieten, wenn das System entsprechend aktuell ist.

Nutzer, die bislang noch immer Windows 8 verwenden, müssen allerdings noch nicht das ebenfalls kostenlose Windows 8.1 installieren. Hier wird Microsoft erst in rund zwei Jahren den Support durch Updates beenden. Der Blogbeitrag weist auch darauf hin, dass das Update 1 noch nicht das neue Startmenü mit Kachel-Erweiterungen enthält, das auf der BUILD 2014 zu sehen war und über das viel diskutiert wird. Dabei handle es sich um ein Update »in naher Zukunft«, dessen Vorführung belegen sollte, dass Microsoft auf die Wünsche der Kunden eingeht.

Dazu gehört auch, dass ein Desktop-PC oder Laptop mit Windows 8.1 nach der Installation des Update 1 nun doch wieder automatisch auf den Desktop bootet, während bei Tablets der Startbildschirm aufgerufen wird. In den Einstellungen der Taskleiste lässt sich dies aber wie bisher auch wieder ändern.

Windows-Historie - Von Windows 1.0 bis Windows 10 ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...