Windows Live Messenger - Zwangs-Update kommt

Nur die neueste Version 14.0.8089 des Windows Live Messengers behebt eine Sicherheitslücke, die Microsoft als kritisch einstuft. Daher müssen Nutzer in den nächsten Wochen auf diese Version umsteigen, wollen sie den Dienst weiter nutzen.

von Georg Wieselsberger,
02.09.2009 13:18 Uhr

Alle bisher erschienen Versionen bis Version 14 von Windows Live Messenger enthalten eine Sicherheitslücke, die Microsoft als kritisch einstuft. Wer noch Version 8.1 oder 8.5 einsetzt, muss ab Mitte des Monats auf die neueste Version 14.0.8089 umsteigen, ab Oktober auch die Nutzer älterer 14er-Versionen.

Wer nicht die neueste und fehlerbehobene Version installiert, kann den Dienst dann nicht mehr verwenden. Nur auf Windows 2000 und älteren Windows-Versionen dürfen noch alte Versionen genutzt werden, da die aktuelle Version dort nicht funktioniert.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...