Windows Vista - China: Raubkopie für 1 Euro

von GameStar Redaktion,
02.02.2007 11:14 Uhr

Dass China ein reger Umschlagsplatz für Raubkopien ist, ist nicht erst seit gestern bekannt. Mittlerweile stammt knapp 45% der in China verkauften Software aus dubiosen Quellen.

Bestes Beispiel hierfür: Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista. Gerade einmal einen Tag hat es nach Informationen österreichischer Medien gedauert, bis Händler Windows Vista öffentlich zum Verkauf angeboten haben. Umgerechnet einen Euro mussten die Käufer auf einem südchinesischen Markt für Windows Vista inklusive Lizenz, Office 2007 und einem Antiviren-Programm bezahlen. Gerüchten zufolge soll die Aktivierung des Betriebssystems mit diversen Cracks umgangen werden, die - wie kann es anders sein - kostenlos dazu gegeben wurden. Da bekommt der Ausdruck Preis-Leistungsverhältnis eine ganz andere Bedeutung...


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...