Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Windows Vista - Vorabversion ausprobiert

Der Windows-XP-Nachfolger ist im Anmarsch – und mit ihm DirectX 10. Vier Monate vor dem geplanten Start machen wir mit der Vorabversion »Release Candidate 1« den Spiele-Check.

von Daniel Visarius, Hendrik Weins,
27.09.2006 16:11 Uhr

Allen Pinguinen und Äpfeln zum Trotz ist Windows wie gehabt das Betriebssystem Nummer Eins für Spiele. Nach fünf Jahren Entwicklungszeit steht nun mit Windows Vista im Januar eine neue Version an. Die bringt einen DirectX- 9-beschleunigten Desktop, viele neue Programme, reihenweise Änderungen unter der Haube und DirectX 10 – ein Riesenschritt auf dem langen Weg der 3D-Grafik vom Pixelbrei zum Photorealismus.

Anhand der weit fortgeschrittenen Vorabversion »Release Candidate 1« stellen wir Ihnen im Folgenden die umfangreichen Neuerungen von Windows Vista vor, brandmarken Verschlimmbesserungen gegenüber Windows XP und prüfen die Spieletauglichkeit des neuen Microsoft-Betriebssystems. Ferner werfen wir einen eingehenden Blick auf das Vista-exklusive DirectX 10 und seine grafischen Fähigkeiten.

Teurer Spaß

In der Ausgabe 04/2006 haben wir das erste Mal ausführlicher über Vista berichtet. Damals war die Version »Community Technology Preview 5270« aktuell. Mittlerweile hat Microsoft große Fortschritte gemacht – im aktuellen Release Candidate 1 Build 5600 sind alle Funktionen implementiert, auch das vormals noch äußerst verbuggte Media Center leistet nun das, was es soll.

Im November soll Windows Vista für Geschäftskunden erhältlich sein, für Endkunden erst im Januar – als 32-Bit- und als 64- Bit-Variante. Die Unterschiede zwischen den fünf Versionen Home Basic (200 Euro), Home Premium (240 Euro), Business (300 Euro), Ultimate (400 Euro) und Enterprise erläutert der Kasten »Versionssalat«.

Wie Windows XP erfordert auch Vista eine Aktivierung über das Internet oder per Telefon. Ist die nach 30 Tagen noch nicht erfolgt, stellt das Betriebssystem seinen Dienst ein und bootet von da an dann nur noch bis zur Aktivierungsaufforderung.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,4 MByte
Sprache: Deutsch


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...