Windows XP - Servicepack 3 macht Probleme bei AMD-Rechnern

Meldungen im Web zufolge gibt es Probleme mit dem Servicepack 3 für Windows XP und manchen PCs mit AMD -Prozessoren. Dabei kommt es zu einem dauerhaften Reboot, weil das Betriebssystem während des Bootvorganges abstürzt. Eine Ursache scheint bei manchen Rechnern zu sein, dass sie vom PC-Hersteller mit einem Image des Betriebssystems bespielt wurden, das entgegen den Empfehlungen von Microsoft sowohl die CPU-Treiber intelppm.sys für Intel als auch amdk8.sys für AMD enthält. Nach der Installation scheint das Servicepack den falschen CPU-Treiber verwenden zu wollen.

von Georg Wieselsberger,
10.05.2008 10:43 Uhr

Meldungen im Web zufolge gibt es Probleme mit dem Servicepack 3 für Windows XP und manchen PCs mit AMD-Prozessoren. Dabei kommt es zu einem dauerhaften Reboot, weil das Betriebssystem während des Bootvorganges abstürzt. Eine Ursache scheint bei manchen Rechnern zu sein, dass sie vom PC-Hersteller mit einem Image des Betriebssystems bespielt wurden, das entgegen den Empfehlungen von Microsoft sowohl die CPU-Treiber intelppm.sys für Intel als auch amdk8.sys für AMD enthält. Nach der Installation scheint das Servicepack den falschen CPU-Treiber verwenden zu wollen.

Die Ursache eines andere Fehlers, der einen Bluescreen erzeugt, welcher behauptet, dass das BIOS des PCs ACPI nicht korrekt unterstützt, ist noch unbekannt. Hier kann aber oft durch das Anschliessen eines USB-Speichers (USB-Stick, externe Festplatte) ein normales Booten erreicht werden. Auf Jesper's Blog (englisch) sind bisher bekannte Probleme und mögliche Lösungen zusammengefasst.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen