Windows 10 - Insider-Build 14316 mit vielen neuen Features

Microsoft hat eine neue Test-Version von Windows 10 veröffentlicht, die schon einige der Features enthält, die vor einer Woche für das Anniversary-Update im Sommer angekündigt wurden.

von Georg Wieselsberger,
07.04.2016 11:42 Uhr

In Windows 10 Build 14316 bietet Edge den Menüpunkt Erweiterungen. Auch andere Features des Anniversay-Updates sind bereits teilweise enthalten.In Windows 10 Build 14316 bietet Edge den Menüpunkt Erweiterungen. Auch andere Features des Anniversay-Updates sind bereits teilweise enthalten.

Die neue Insider-Version von Windows 10 trägt die Buildnummer 14316 und ist ein großer Schritt in Richtung des für Sommer angekündigten Anniversary-Updates für das Betriebssystem. So steht beispielsweise nach dem Aktivieren des Entwickler-Modus in den Einstellungen und des »Windows Subsystem für Linux« die auf der BUILD-Konferenz präsentere Shell Bash von Ubuntu für Tests bereit.

Der Browser Edge kann nun Erweiterungen über das Menü suchen und installieren, auch wenn die Auswahl nach wie vor sehr gering ist. Immerhin hat Microsoft zwei neue Erweiterungen bereitgestellt: Pin It Button und OneNote Clipper. Bereits vorhandene Erweiterungen müssen nach dem Update auf die neue Windows-10-Version neu installiert werden. Ein neuer Fehler in Edge kann dafür sorgen, dass Downloads bei 99 Prozent stehenbleiben. Hier helfen das Beenden des Browsers und das Umbenennen des Downloads mit der richtigen Bezeichnung, da die Datei tatsächlich schon komplett heruntergeladen wurde. Microsoft rät zu diesem Workaround aber nur bei Dateien aus sicheren Quellen.

Cortana kann nun auch einen zu leeren Akkustand eines Windows- oder Android-Smartphones anzeigen, kann den Aufenthaltsort des Gerätes zeigen und es sogar klingeln lassen. Auf Android-Smartphones muss dafür aber die aktuelle Cortana-App installiert sein, die dann sogar auf dem PC erstellte Wegbeschreibungen übernehmen kann. Für das Info-Center können Nutzer nun den Nachrichten verschiedener Apps eine Priorität zuweisen und auch die Anzahl der sichtbaren Nachrichten pro App festlegen.

Neu ist auch, dass sich das Dark Theme von Windows 10 nun einfach in den Farbeinstellungen der Personalisierung aktivieren lässt. Es gibt außerdem neue Emojis, auf allen virtuellen Desktops festpinnbare Fenster und auch eine Kommentar-Funktion für die Feedback-App.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.