Windows 365 - Hinweis auf Betriebssystem mit Abo-Modell aufgetaucht

Microsoft bietet mit Office 365 bereits eine Abo-Version eines Produktes an. Windows könnte vielleicht folgen.

von Georg Wieselsberger,
15.05.2014 12:52 Uhr

Ein bei Facebook aufgetauchter Hinweis auf Windows 365. (Bildquelle: Neowin)Ein bei Facebook aufgetauchter Hinweis auf Windows 365. (Bildquelle: Neowin)

Zu den weiteren Plänen von Microsoft für das Betriebssystem Windows gibt es viele Spekulationen, die nun um eine weitere Facette reicher sind. Mehrere Hinweise im Internet deuten darauf hin, dass Microsoft an einer Windows-Version arbeitet, die als »Dienst« angeboten werden soll und als Windows 365 mit monatlichen Gebühren angeboten werden könnte. Ähnlich geht Microsoft bereits bei der Office-Variante Office 365 vor.

Ein von Microsoft bald wieder gelöschtes Stellenangebot sprach schon vor einiger Zeit davon, dass Microsoft ein einer neuen Plattform für »Windows als Dienst« arbeitet. Die zu diesem Zeitpunkt aufgekommenen Spekulationen über ein Windows 365 werden nun doch einen weiteren Hinweis angeheizt, über den Neowin berichtet. So soll ein Microsoft-Mitarbeiter auf Facebook in seinem Profil eine Liste seiner Arbeiten für das Unternehmen aufgeführt haben.

Darunter sind auch noch nicht offiziell angekündigte Produkte wie Windows 9, Office 2015, ein Update 2 für Windows 8.1 und eben auch Windows 365 zu finden, das laut den Angaben erst als frühe Alpha-Version auf der Basis des »Windows-Kerns« vorliegt. Laut Neowin könnte es sich dabei um eine Windows-Version handeln, die nur die Basis-Funktionen von Windows enthält und für eine sehr geringe monatliche Gebühr installiert werden kann. Eine Bestätigung zur Echtheit der Angaben auf Facebook gibt es allerdings nicht.

Windows-Historie - Von Windows 1.0 bis Windows 10 ansehen


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.