Windows 7 - Aktivierung gecrackt (Update)

Durch eine ISO-Datei einer Installations-DVD von Lenovo soll es chinesischen Hackern gelungen sein, die Aktivierung von Windows 7 zu cracken und das Betriebssystem offline zu aktivieren, so wie bei OEM-Herstellern üblich ist.

von Georg Wieselsberger,
01.08.2009 11:32 Uhr

Wie Neowin meldet, ist die Aktivierung von Windows 7 angeblich mit Hilfe eines Images einer Lenovo-Installations-DVD bereits gecrackt worden, bevor das Betriebssystem überhaupt erhältlich ist. Zumindest wird dies in mehreren chinesischen Foren behauptet, die in der Image-Datei den OEM-Key und das entsprechende Zertifikat gefunden haben wollen.

Der Produktschlüssel soll sogar ein Master-Key sein, der für alle OEM-Hersteller, also auch Dell oder HP, gelten soll. Die Aktivierung habe sich seit Windows Vista auch nicht geändert, was den Crack vereinfacht haben soll. Microsoft erklärte gegenüber Neowin, dass man diese Meldungen kenne und gegen gefälschte oder kopierte Software vorgehe. Das Herunterladen von illegalen Versionen sei außerdem gefährlich, da sie oft Schadsoftware wie Trojaner enthalten, so der Sprecher zu Neowin.

Update 1. August 2009

Microsoft wird gegen den Crack der Aktivierung von Windows 7 vorgehen und den OEM-Schlüssel von Lenovo sperren. Der Hersteller erhält einen neuen Produktkey, so dass Kunden von Lenovo keine Probleme bekommen sollten. Die Schutzmaßnahmen in Windows 7 seien für solche Situationen vorgesehen und wer einen derartigen Crack benutzt, sollte laut Microsoft davon ausgehen, dass Windows das bemerkt.

Ziel von Microsoft sei es, Kunden davor zu schützen, ohne ihr Wissen zu Opfern von illegaler Software zu werden. Man wolle nicht gegen jeden "verrückten Wissenschaftler" vorgehen, der herumexperimentiere, aber seine Kunden vor kommerziellen Fälschungen schützen.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(56)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.