Windows 7 Beta nicht upgraden - Microsoft will realistisches Feedback

Tester sollen den Release Candidate nicht auf die Beta-Version von Windows 7 aufspielen.

von Georg Wieselsberger,
08.04.2009 11:15 Uhr

Zwar gibt es noch keinen offiziellen Termin für den Release Candidate von Windows 7, doch dank einer versehentlichen Veröffentlichung auf TechNet ist inzwischen bekannt, dass mit der neuen Version wohl im Mai zu rechnen ist. Dazu passt auch ein aktueller Eintrag im Windows 7-Entwickler-Blog, in dem Microsoft die Tester darum bittet, den Release Candidate nicht auf eine bereits installierte Beta-Version aufzuspielen, sondern zuerst wieder Windows Vista auf den Testsystemen zu installieren.

Nahezu jeder Käufer von Windows 7 werde das neue Betriebssystem entweder frisch oder als Upgrade von Windows Vista installieren, jedoch nicht eine Beta-Version upgraden. Da man Windows 7 für die "reale Welt" entwickle, wolle man auch von den Testern ein entsprechendes Feedback erhalten. Bei einem Upgrade der Beta-Version gäbe es immer wieder ein paar "Seltsamheiten", so die Entwickler, die man bei Microsoft intern schon festgestellt habe. Diese würde man aber nicht immer weiterverfolgen oder beheben, da sie nur in diesem einen Fall auftreten und andere Fehler wichtiger seien.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.