Windows 7 RC gegen Vista SP1 - Erster Test der Spieleleistung

Ein erster, grober Vergleich zwischen Windows 7 RC und Windows Vista SP1 mit drei Spielen, aber ohne genaue Zahlen zeigt, dass Windows 7 es durchaus schon mit dem gereiften Windows Vista aufnehmen kann.

von Georg Wieselsberger,
26.04.2009 11:22 Uhr

Adrian Kingsley-Hughes von ZDNet darf zwar aufgrund der EULA keine genauen Zahlen beim Vergleich der 32-Bit-Version des Windows 7 Release Candidates mit Windows Vista mit SP1 angeben und beschränkt sich daher auf Balkengrafiken ohne Zahlen, die die erreichten Bilder pro Sekunde darstellen - einen ersten Eindruck der Spieleleistung erhält man so trotzdem.

Verwendet wurde ein Rechner mit einem auf 3,6 GHz übertakteten Intel Core 2 Duo E8500 und 4 GByte RAM. Als Grafikkarten wurden die ATI Radeon HD 4850, die Radeon HD 4870, eine Nvidia GeForce 8800 GTX und eine GeForce GTX 260 in den Spielen Crysis Warhead, Far Cry 2 und Left 4 Dead bei 1.680x1050 Pixel eingesetzt.

Bei Crysis Warhead ist Windows 7 RC mit einer GeForce 8800 GTX und der Radeon HD 4870 X2 schneller, Windows Vista gewinnt bei der Radeon HD 4850 und der GeForce GTX 260. Bei Far Cry 2 gibt es Gleichstand bei der Radeon HD 4850 und der GeForce GTX 260, während Windows 7 bei der GeForce 8800 GTX und Vista bei der Radeon HD 4870 X2 gewinnt. Bei Left 4 Dead hat Windows 7 mit einer GeForce 8800 GTX und der GeForce GTX 260 die Nase vorn, bei der Radeon HD 4850 herrscht Gleichstand und Windows Vista kann die Radeon HD 4870 X2 für sich verbuchen.

Damit lässt sich das grobe Fazit ziehen, dass der Release Candidate von Windows 7 insgesamt schon jetzt die gleiche Spieleleistung bietet wie Windows Vista und damit einem Umstieg aus diesem Grund nichts im Wege stehen sollte. Probleme mit deutlich weniger Leistung in Spielen wie beim Umstieg von Windows XP auf das damals neue Windows Vista sind nicht zu befürchten.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.