Windows 8 - Gesichtserkennung per Kinect geplant?

Das nächste Windows-Betriebssystem könnte eventuell die Anwesenheit eines Nutzers per Kinect erkennen und per Gesichtserkennung auch das Einloggen erleichtern.

von Georg Wieselsberger,
24.04.2011 14:33 Uhr

Zumindest enthalten die aktuellen Entwicklerversionen von Windows 8 laut der Webseite Windows8Italia eine Programmierschnittstelle zur Erkennung der Anwesenheit eines Nutzers. Bereits 2010 waren Dokumente zu Windows 8 ins Internet gelangt, in denen Microsoft auch die Unterstützung von Gesichtserkennung als mögliches Feature nennt.

Dabei soll aber nicht nur eine einfache Möglichkeit zum Einloggen in Windows geschaffen werden. Das Betriebssystem könnte laut einem Beispiel auch die Passwörter von Webseiten speichern, die automatisch eingetragen werden, wenn der entsprechende Nutzer vor dem Rechner sitzt. Auch zum Stromsparen könnte die Technik eingesetzt werden.

Ein von Microsoft angedachtes Szenario: der im Energiesparmodus befindliche PC wacht auf, sobald über einen Sensor eine Bewegung reagiert wird. Bis der Nutzer sich auf seinem Platz befindet, läuft der Rechner bereits vollständig und loggt den User nach erfolgreicher Gesichtserkennung ein. Verlässt der Nutzer den Schreibtisch, versetzt sich der PC wieder in den Energiesparmodus. Für alle diese Ideen wäre die Unterstützung des Bewegungscontrollers Kinect in Windows ideal.


Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.