Windows 8 - Microsoft zeigt verbessertes Dateimanagement

Microsoft hat neue Details zum kommenden Betriebssystem Windows 8 und zum neuen Dateimanagement verraten.

von Georg Wieselsberger,
24.08.2011 09:51 Uhr

Wie Windows-Chef Steven Sinofsky im offiziellen Entwicklerblog schreibt, sind Kopieren, Umbenennen und Löschen die am meisten genutzten Funktionen des Windows Explorers. In Windows 8 wird es beim Kopieren mehrerer Dateien nur noch ein Fenster geben, in dem der Nutzer auch mehr und genauere Informationen erhält und die aktuell stattfindenden Operationen besser kontrollieren kann.

Neu ist die Möglichkeit, das Kopieren jederzeit pausieren, fortzusetzen und natürlich komplett stoppen zu können. Die angezeigten Quell- und Zielordner werden dabei als Links angezeigt, über die sich die Order auch direkt aufrufen lassen. In der Detailansicht zeigt Windows 8 auch den Geschwindigkeitsverlauf beim Kopieren und die geschätzte Restzeit an. Im Laufe der Jahre war gerade die von Windows errechnete Restdauer für eine Aufgabe Gegenstand vieler guter Witze, so Sinofsky, doch eine exaktere Angabe sei kaum möglich, da andere Faktoren wie im Hintergrund laufende Software, Antiviren-Programme oder die verfügbare Netzwerkbandbreite eine große Rolle spielen.

Dafür hat Microsoft das Management verbessert, wenn bei einem Kopiervorgang Konflikte auftreten. Das neue Fenster zeigt mehr Details zu den Dateien an, deren Ordner auch über Rechtsklick geöffnet werden kann. Neben diesen Verbesserungen hat Microsoft auch einige nervige Abfragen wie »Wollen Sie diese Datei wirklich in den Papierkorb verschieben« entfernt, um das Arbeiten flüssiger zu machen.


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.