Windows 8 - Start-Bildschirm statt Start-Menü

Das Start-Menü hat nach Ansicht von Microsoft ausgedient und soll in Windows 8 keine große Rolle mehr spielen.

von Georg Wieselsberger,
05.10.2011 07:48 Uhr

Windows 8 verwendet bekanntlich einen Start-Bildschirm im Metro-Design, der aber nicht nur mit Touchscreens, sondern auch mit Maus oder Tastatur genutzt werden kann. Die Rückmeldungen der Nutzer der Vorab-Version des Betriebssystems wird Microsoft nutzen, um die Bedienung des Start-Bildschirms zu verbessern.

Laut einem Blogbeitrag von Windows-Chef Steven Sinofsky hat das Start-Menü hingegen ausgedient. Man habe die Nutzung des Start-Menüs genau studiert und festgestellt, dass es eigentlich nur noch zum Start selten genutzter Programme verwendet wird und selbst dafür nicht sonderlich gut geeignet sei. Die wichtigsten Programme hingegen seien auf der Taskleiste festgepinnt. Daher habe man sich überlegt, wie man das Start-Menü auf moderne Weise ersetzen könne.

Der Start-Bildschirm sei aber mehr als ein Ersatz, sondern soll gleichzeitig das Wechseln zwischen Apps ermöglichen, viele Informationen anzeigen und sich den Wünschen des Nutzers anpassen lassen. Außerdem sollen künftig viele Programme, die Informationen im Info-Bereich der Taskleiste anzeigen, das auf dem Start-Bildschirm tun. Vieles sei aber in der Developer Preview-Version von Windows 8 noch nicht enthalten, dazu gehören auch die volle Unterstützung von Maus und Tastatur.

Wer viele Desktop-Apps nutze, für den werde der Start-Bildschirm die Task-Leiste ergänzen und viele neue Möglichkeiten bieten. Für Metro sei der Start-Bildschirm der beste Weg, Apps zu starten und die wichtigsten Informationen stets zur Hand zu haben.


Kommentare(69)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.