Windows 8.1 - Lizenzpreis für günstige Rechner angeblich um 70 Prozent gesenkt

Windows 8.1 kostet für Hersteller von günstigen PCs und Laptops angeblich nur noch 15 statt 50 US-Dollar.

von Georg Wieselsberger,
23.02.2014 11:27 Uhr

Windows 8.1 wird laut noch unbestätigten Angaben für kleine Rechner deutlich günstiger.Windows 8.1 wird laut noch unbestätigten Angaben für kleine Rechner deutlich günstiger.

Kleine PCs und Tablets mit Windows 8.1 könnten laut Medienberichten bald günstiger werden oder den Herstellern größere Gewinne bescheren, da Microsoft den Preis für das Betriebssystem deutlich gesenkt haben soll. Laut Bloomberg will Microsoft die Gebühr für eine Windows-8.1-Lizenz von momentan 50 US-Dollar auf 15 US-Dollar senken, sofern das Endgerät dann weniger als 250 US-Dollar kostet.

Gerade kleine PCs, einfache Notebooks und auch Tablets sollen so für Hersteller und Kunden interessanter werden, den Marktanteil von Microsoft im Tablet-Markt erhöhen und auch den vor allem in den USA immer erfolgreicheren Chromebooks mit dem Google-Betriebssystem Chrome OS Paroli bieten. Ein Gerät mit dem vertrauteren Windows statt Chrome OS könnten für viele Interessenten die 15 US-Dollar Aufpreis wert sein.

Der günstigere Preis von Windows 8.1 für kleine Geräte soll auch die Entwicklung dieser Produktklasse beschleunigen. Dazu gehört auch, dass Microsoft weder auf Touchscreens noch auf eine Zertifizierung bei entsprechenden Geräten besteht. Auch hier können die Hersteller demnach Kosten sparen. Bloomberg bezieht sich in seinem Bericht auf Insider, die anonym bleiben wollten. Eine durch den Wirtschaftsdienst kontaktierte Microsoft-Sprecherin hat wie üblich einen Kommentar zu inoffiziellen Informationen über die Pläne des Unternehmens abgelehnt.

Windows-Historie - Von Windows 1.0 bis Windows 10 ansehen


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.