Windows Vista - XP-Käufe zählen als Erwerb von Vista

Laut Jane Bradburn, Marketing Managerin von Hewlett-Packard Australien, enthalten die Verkaufszahlen von Windows Vista auch Verkäufe, die eigentlich wegen Windows XP getätigt wurden.

von Georg Wieselsberger,
30.07.2008 13:31 Uhr

Laut Jane Bradburn, Marketing Managerin von Hewlett-Packard Australien, enthalten die Verkaufszahlen von Windows Vista auch Verkäufe, die eigentlich wegen Windows XP getätigt wurden. Da Microsoft den Verkauf von Windows XP seit dem 30. Juni 2008 eingestellt hat, gibt es für die PC-Hersteller nur noch eine Möglichkeit, den Kundenwunsch nach Windows XP zu befriedigen: der Rechner wird mit Windows Vista Business verkauft. Denn die Lizenz dieser Version erlaubt ein Downgrade auf Windows XP. Dann wird der Rechner mit installiertem XP ausgeliefert und Vista Business nur beigelegt. HP verkaufe auf diese Weise die meisten seiner Rechner an Geschäftskunden, so Bradburn. Allerdings will Microsoft dieses Schlupfloch wohl Anfang 2009 stopfen.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.