Wings: Director's Cut - Kickstarter-Aktion für das Actionspiel fehlgeschlagen

Die Kickstarter-Aktion für die Klassiker-Neuauflage Wings: Director's Cut ist fehlgeschlagen. Das Crowdfunding-Ziel wurde um fast 300.000 Dollar verfehlt. Ob das Actionspiel dennoch eine Zukunft haben wird, ist derzeit ungewiss.

von Andre Linken,
11.09.2012 13:22 Uhr

Das Crowdfunding für Wings: Director's Cut war ein Flop.Das Crowdfunding für Wings: Director's Cut war ein Flop.

Wer sich schon auf die Neuauflage des Amiga-Klassikers Wings gefreut hat, die mithilfe von Crowdfunding finanziert werden sollte, muss jetzt eine Enttäuschung hinnehmen. Die Kickstarter-Aktion von Wings: Director's Cut ist vor kurzem fehlgeschlagen.

Für die Fertigstellung des Spiels veranschlagten die Entwickler von Cinemaware 350.000 Dollar. Bis zum Ende der Aktion kamen jedoch nur etwas über 51.000 Dollar von 949 Unterstützern (»Backer«) zusammen. Ob das Spiel trotz dieses Fehlschlags noch eine Zukunft hat, ist derzeit noch ungewiss. Bisher hat sich das Team noch nicht zum aktuellen Status geäußert.

Wie in der Vorlage aus dem Jahr 1990 sollte der Spieler bei Wings: Director's Cut im Ersten Weltkrieg in die Rolle eines Kampfpiloten schlüpfen und sich in Dogfights mit gegnerischen Flugzeugen, durch die Ausführung von Bombardements sowie Einsätze am MG vom Rookie bis zur Legende hocharbeiten. Das Ganze sollte wie das Original dabei weniger eine realistische Simulation sondern vielmehr nicht ganz so bierernste Arcade-Action werden.


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.