Witcher 3: Downgrade-Mythen entzaubert - Experten: Viele Gerüchte sind Quatsch

Über die Gründe hinter dem Grafikdowngrade von The Witcher 3 kursieren zahllose Gerüchte. Wir haben internationale Experten aus der Spielebranche befragt. Sie sagen: Vieles ist Quatsch.

von André Peschke,
26.05.2015 11:30 Uhr

Witcher 3: Downgrade Mythen - Experten zu den wahren Hintergründen 15:07 Witcher 3: Downgrade Mythen - Experten zu den wahren Hintergründen

Um den Downgrade der Grafik von The Witcher 3: Wild Hunt für PC ranken sich seit Bekanntwerden eine ganze Reihe von Gerüchten. So sollen die Konsolenhersteller Microsoft und Sony Druck auf das Entwicklungsstudio ausgeübt haben, damit die PC-Version nicht erheblich besser aussieht, als die Fassungen für PS4 und Xbox One. Irgendwo, so wird gemutmaßt, gibt es vielleicht sogar eine Version des Spiels, die tatsächlich so aussieht wie die Demo aus dem Jahr 2014. Außerdem glauben manche Spieler, dass die Anpassungen der Farbpalette von Witcher 3 rein auf den US-Markt zugeschnitten sind, weil man dort grelle Farben besonders schätzt. Mithilfe von absoluten Experten im Bereich der Spieleentwicklung und der 3D-Grafik, gehen wir diesen Behauptungen auf den Grund.

Falls Sie unseren Video-Report gesehen haben und sich für das komplette Interview mit dem Grafik-Experten Wolfgang Engel interessieren, finden Sie unter dieser Meldung die komplette Aufzeichnung unseres Skype-Interviews. Der gebürtige Deutsche ist Inhaber der Firma Confetti, die sich auf Grafikeffekte in Computerspielen spezialisiert hat. Der Mann, der von Branchenkollegen als »Shader Gott« betitelt wird, ist Buchautor und Ausbilder für Grafikprogrammierer. Als ehemaliges Mitglied der Research & Development Teams von Rockstar Games und war maßgeblich an der Entwicklung der Rage-Engine beteiligt, die unter anderem hinter GTA 4 und Red Dead Redemption steckt.

Interview: Grafik-Experte über das Witcher-Downgrade - Wolfgang Engel kommentiert die kursierenden Gerüchte 20:58 Interview: Grafik-Experte über das Witcher-Downgrade - Wolfgang Engel kommentiert die kursierenden Gerüchte


Kommentare(75)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.