Witcher 3 - »Hearts of Stone«-DLC lässt wohl Shani zurückkehren

Ein Promotion-Bild für The Witcher 3: Wild Hunt auf der digitalen Vertriebsplattform Steam legt nahe, dass es mit der Inhalts-Erweiterung »Hearts of Stone« ein Wiedersehen mit der aus dem ersten Teil bekannten Shani geben wird.

von Tobias Ritter,
23.07.2015 15:58 Uhr

Geralt feiert in The Witcher 3: Wild Hunt voraussichtlich ein Wiedersehen mit Shani. Das deutet ein Werbe-Bild auf Steam an.Geralt feiert in The Witcher 3: Wild Hunt voraussichtlich ein Wiedersehen mit Shani. Das deutet ein Werbe-Bild auf Steam an.

Spieler des ersten Teil der Witcher-Reihe werden sie bereits kennen: Shani, eine Freundin des Protagonisten Geralt, die dessen zweites Abenteuer leider verpasste. In The Witcher 3: Wild Hunt feiert sie nun jedoch eine Rückkehr. Das jedenfalls deutet ein kleines Vorschau-Bild bei Steam an.

Auf der digitalen Vertriebsplattform wird derzeit das Hauptspiel in Verbindung mit dem Expansion-Pass angeboten. Als Promotion-Bild dient eine kleine Grafik-Collage, auf der über dem Schriftzug der kommenden Inhalts-Erweiterung »Hearts of Stone« ein Porträt von Shani zu sehen ist.

Interessant: Alle Gratis-DLCs im Überblick

In »Hearts of Stone« zieht es Geralt voraussichtlich nach Oxenfurt, wo er einen Vertrag mit dem mysteriösen »Man of Glass« abschließt. Wer seinen Spielstand aus dem ersten Teil in The Witcher 2: Assassins of Kings importiert hat, weiß immerhin, dass sich Shani vom ständig umherziehenden Hexer getrennt hat und zum Studieren in eben jenes Oxenfurt gezogen ist. Welche Rolle sie nun aber konkret spielen wird, ist noch nicht bekannt.

Die für Oktober 2015 geplanten neuen Inhalte sollen eine Spielzeit von etwa zehn Stunden bieten. Die für 2016 angekündigte zweite Inhalts-Erweiterung Blood and Wine bringt es sogar auf 20 Stunden. Während die bisher veröffentlichten Mini-DLCs allesamt kostenlos waren, ist für die beiden größeren Add-ons der 24,99 Euro teure Expansion-Pass Voraussetzung.

Witcher 3: Raubkopien & bunte Farben - Interview: Studio-Chef Marcin Iwinsky nimmt Stellung 5:22 Witcher 3: Raubkopien & bunte Farben - Interview: Studio-Chef Marcin Iwinsky nimmt Stellung

The Witcher 3: Wild Hunt - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...