Wolfenstein 2: The New Colossus - Entscheidungen aus dem Vorgänger haben Konsequenzen

Wolfenstein 2 soll bestimmte Entscheidungen aus dem Vorgänger berücksichtigen. Wie genau das vonstatten geht, erklärt Creative Director Jens Matthies.

von David Molke,
28.07.2017 13:38 Uhr

In Wolfenstein 2: The New Colossus spielen Entscheidungen aus dem Vorgänger eine Rolle.In Wolfenstein 2: The New Colossus spielen Entscheidungen aus dem Vorgänger eine Rolle.

Wolfenstein 2: The New Colossus soll nicht nur umfangreicher als der Vorgänger ausfallen, sondern auch storytechnisch nochmal eins draufsetzen. Schon im ersten Teil der neu aufgelegten Trilogie, Wolfenstein: The New Order, hatten unsere Taten folgenschwere Konsequenzen und mündeten in zwei unterschiedlichen Timelines.

Ein Shooter-Gedicht: Wir haben zwei Level aus Wolfenstein 2 gespielt

Unsere Entscheidungen aus dem ersten Teil sollen vom Nachfolger wieder aufgegriffen werden. Die Entwickler planen aber keine Möglichkeit, unsere Spielstände zu übertragen, sondern haben sich für eine andere Herangehensweise entschieden, die Creative Director Jens Matthies gegenüber Game Informer erklärt:

"Du wirst in der Lage sein, deine Timeline im Prolog des Spiels zu wählen. Wir unterstützen beide Timelines."

Gute Neuigkeiten also für Fans des ersten Teils – und nebenbei ein weiteres Indiz dafür, dass MachineGames mit viel Sorgfalt und Liebe zum Detail vorgeht. Der Release von Wolfenstein: The News Colossus ist für den 27. Oktober 2017 geplant.

Mehr: Das bietet der Season-Pass von Wolfenstein 2: The New Colossus

Wolfenstein 2: The New Colossus - Trailer: Neue Waffen, neue Gegner, mehr Gewalt 2:58 Wolfenstein 2: The New Colossus - Trailer: Neue Waffen, neue Gegner, mehr Gewalt


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.