World in Conflict - Zwölf neue Screenshots

von Rene Heuser,
07.09.2006 10:50 Uhr

Zu dem in einer alternativen Zukunft spielenden World in Conflict hat der schwedische Entwickler Massive Entertainment (Ground Control) zwölf neue Screenshots aus dem Mehrspielermodus veröffentlicht. Einige der Szenen dürften Besucher der Leipziger Games Convention bekannt vorkommen, da eines der auf den Bildern gezeigten Schlachtfelder bereits auf der Messe spielbar war.

Im Gegensatz zu typischen Echtzeit-Strategiespielen kommandieren Sie im Multiplayer nicht eine ganze Armee, sondern haben nur eine überschaubare Anzahl an Einheiten zur Verfügung. Daher kommt es vor allem auf Teamplay mit Ihren anderen Mitspielern an. Dabei stehen vier Rollentypen zur Auswahl: Panzer, Hubschrauber, Infanterie und Support. Während die Luftkavallerie spielend leicht die stählernen Kolosse am Boden zerstört, sind die Helis leichte Beute für die Flugabwehr des Support-Spielers. Die Fußtruppen haben zwar keine Chance im offenen Gefecht, können sich aber in Wäldern und Gebäuden verschanzen und so Gegner in Hinterhalte locken. Ingesamt sollen ab Frühjahr 2007 bis zu 16 Spieler Online oder im LAN mit- und gegeneinander in World of Conflict antreten können.

Über den Einzelspielermodus gibt es bisher nur wenig Information: Die Berliner Mauer ist nie gefallen und die Sowjetunion ist in Nord Amerika eingefallen, um die USA in einer direkten Auseinandersetzung endgültig zu besiegen. Auch wenn der Titel in einem alternativen Szenario spielt, sind die Fahrzeuge und Bewaffnungen bekannten Vorbildern nachempfunden. Das Spielprinzip wird sich wohl an dem Echtzeit-Taktikkonzept der Ground Control-Serie orientieren. Sie können keine Gebäude bauen, jedoch Nachschub anfordern und wichtige Kontrollpunkte einnehmen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...