World of Tanks - Weniger Inhalte für 9.12 wegen Anschlägen in Paris

Aus Respekt vor den Opfern der Anschlagserie in Paris am 13. November wird Wargaming die geplante Paris-Karte für sein Free2Play-Spiel World of Tanks nicht veröffentlichen. Zu einem möglichen späteren Release der Map äußert sich der Entwickler nicht.

von Mathias Dietrich,
16.11.2015 20:20 Uhr

Wegen der Anschläge in Paris wird die geplante Paris-Karte für World of Tanks nicht veröffentlicht.Wegen der Anschläge in Paris wird die geplante Paris-Karte für World of Tanks nicht veröffentlicht.

Wegen den Terroranschlägen in Paris am 13. November wird der Patch 9.12 für World of Tanks etwas kleiner ausfallen. Ursprünglich wollte der Entwickler zwei neue Karten einbauen. Eine davon war Paris.

Wargaming, der Entwickler von World of Tanks, hat sich entschieden die geplante Veröffentlichung der neuen Paris-Karte zu verzögern. Das hat das Team auf der offiziellen rusisschen Seite zum Spiel bekannt gegeben. Grund ist die Anschlagserie der Terrorgruppe DAESH, auch bekannt als IS oder ISIS, vom 13. November in der französischen Hauptstadt. Durch den Anschlag starben 128 Menschen und mehr als 300 wurden verletzt. Aus Respekt vor den Opfern will man die Paris-Karte jetzt nicht veröffentlichen. Das Update selbst verschiebt Wargaming aber nicht.

Damit gibt es in Patch 9.12 von World of Tanks nur eine neue Map: Berlin. Wann und ob die Paris nach den Ereignissen noch seinen Weg ins Spiel finden wird ist unbekannt. Es wäre auch denkbar, dass Wargaming die Karte umbenennt und Objekte wie den Eiffelturm entfernt. Paris nicht im Spiel zu haben wäre auch historisch korrekter: In der Stadt fanden nie Panzerkämpfe statt.

Mehr zu World of Tanks: Rubicon-Update vorgestellt

World of Tanks - Trailer zum Rubikon-Update 10.0 2:10 World of Tanks - Trailer zum Rubikon-Update 10.0

World of Tanks - Screenshots ansehen


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.