World of Warcraft - Blizzard nennt ab sofort keine Abozahlen mehr

Der Entwickler Blizzard Entertainment will künftig keine konkreten Abonnentenzahlen mehr für sein Online-Rollenspiel World of Warcraft bekannt geben. Stattdessen soll es andere Kennzahlen geben.

von Andre Linken,
04.11.2015 07:21 Uhr

Activision Blizzard wird künftig keine Abizahlen von World of Warcraft mehr bekannt geben.Activision Blizzard wird künftig keine Abizahlen von World of Warcraft mehr bekannt geben.

Erst gestern hatten der Publisher Activision Blizzard sowie der Entwickler Blizzard Entertainment bekannt gegeben, dass World of WarCraft derzeit 5,5 Millionen Abonnenten vorweisen kann. Das war jedoch das letzte Mal, dass eine solche Zahl für das Online-Rollenspiel zu sehen sein wird.

Wie aus dem offiziellen Geschäftsbericht des Publishers hervorgeht, will Activision Blizzard künftig darauf verzichten, Abonnentenzahlen für World of WarCraft preiszugeben. Es gebe mittlerweile bessere Maßstäbe, um die tatsächliche Performance des Online-Rollenspiels zu repräsentieren. Welche genau das sein werden, ist bisher allerdings noch unbekannt.

Mehr: 10 Jahre World of WarCraft - Die Evolution des Rekord-MMOs

Auf den ersten Blick mag es so aussehen, als ob Activision Blizzard damit die weiterhin sinkenden Abozahlen unter den Tisch kehren möchte. Andererseits bietet World of WarCraft mittlerweile einen kostenlosen Einstieg in die Welt von Azeroth und ein nicht gerade kleiner Teil des Umsatzes wird im Ingame-Shop erzielt. Möglicherweise wird sich Activision Blizzard bei künftigen Geschäftsberichten auf diese Segmente fokussieren.

World of Warcraft: Legion - Cinematic-Teaser zur Ankündigung des Addons 1:42 World of Warcraft: Legion - Cinematic-Teaser zur Ankündigung des Addons

World of WarCraft: Legion - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen