World of WarCraft - Blizzard weiter hart gegen Störenfriede

von GameStar Redaktion,
13.04.2006 16:15 Uhr

Wer glaubt, dass Blizzard beim Kampf gegen Störenfriede und Cheater jetzt den Schongang einlegt, soll sich noch nie so geirrt haben. Wie die Kalifornier auf der offiziellen Website von World of WarCraft bekannt geben, folgte mittlerweile der nächste Schlag gegen Spieler dieser Art.

5.400 Accounts wurden wegen Regelverletzungen und der Benutzung von Third Party-Programmen für Gold- und Itemfarming dauerhaft gebannt. 10.700 weitere Zugänge wurden zeitweise suspendiert. Gleichzeitig ruft Blizzard erneut dazu auf, verdächte Spieler umgehend zu melden.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.