World of Warcraft - Erlöse aus neuem Pet sollen Hurrikan-Opfer unterstützen

Das neue WoW-Haustier Schatten unterstützt eine gute Sache: Blizzard spendet alle Gelder aus dem Verkauf des Fuchses an wohltätige Organisationen.

von Maurice Weber,
13.09.2017 15:59 Uhr

Das neue Pet "Shadow" soll Opfern der jüngsten globalen Katastrophen helfen.Das neue Pet "Shadow" soll Opfern der jüngsten globalen Katastrophen helfen.

Normalerweise wartet Blizzard bis zur BlizzCon, um das jährliche Wohltätigkeits-Haustier für World of Warcraft zu veröffentlichen. Dieses Jahr hat der Entwickler den Fuchs Schatten aber vorgezogen. Auf der offiziellen Website heißt es:

"Ereignisse wie die Hurrikans Harvey und Irma, Überschwemmungen im Süden Asiens und zahllose andere Krisen haben uns gezeigt, dass jetzt der Zeitpunkt zum Handeln ist."

Schatten schlägt mit 10 Euro zu Buche, aber bis zum 31. Dezember 2017 werden alle Erlöse direkt gespendet. Blizzard verspricht, die Gelder gleichmäßig zwischen dem Amerikanischen Roten Kreuz und dem Katastrophenrettungsfonds der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (IFRC) aufzuteilen. Damit kämen sie sowohl Menschen in den USA als auch Katastrophenopfern rund um den Globus zugute.

Mehr zum Thema: World of Warcraft: Legion - 7.3 ist definitiv das letzte große Update der Erweiterung

Wie üblich gilt Schatten nach dem Kauf für alle aktiven und zukünftigen Charaktere eines WoW-Accounts und kann auch in Haustierkämpfen eingesetzt werden.

World of WarCraft: Legion - Screenshots ansehen

20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (8/10) - World of Warcraft - »Das beste Spiel, das je von einem Forentroll entwickelt wurde« PLUS 7:40 20 Jahre GameStar: Die zehn wichtigsten Spiele (8/10) - World of Warcraft - »Das beste Spiel, das je von einem Forentroll entwickelt wurde«


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.