World of WarCraft - Große Verkaufsaktion bringt 2,5 Millionen Dollar für guten Zweck

Blizzard Entertainment hat mit dem Verkauf des Ingame-Haustiers »böse Miez« mehr als 2,5 Millionen Dollar eingenommen. Zusätzlich gab es die Katze auch als Plüschtier zu kaufen. Der Erlös geht an die Make-A-Wish-Stiftung.

von Andre Linken,
09.02.2017 07:55 Uhr

Die Verkaufsaktion mit der »bösen Miez« für World of Warcraft brachte mehr als 2,5 Millionen Dollar für die Make-A-Wish-Stiftung ein.Die Verkaufsaktion mit der »bösen Miez« für World of Warcraft brachte mehr als 2,5 Millionen Dollar für die Make-A-Wish-Stiftung ein.

Mit dem Verkauf des neuen Ingame-Haustiers »böse Miez« für World of WarCraft war Blizzard Entertainment extrem erfolgreich - und das für einen guten Zweck.

Bis zum 31. Dezember 2016 waren etwas mehr als 2,5 Millionen Dollar zusammengekommen. Zusätzlich zur Ingame-Variante konnten sich die Fans auch eine Plüschtiervariante der finster dreinblickenden Katze kaufen.

Der oben genannte Betrag geht komplett an die Make-A-Wish-Stiftung. Diese Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern auf der ganzen Welt, die von lebensbedrohlichen Krankheiten betroffen sind, ihre größten Wünsche zu erfüllen.

Blizzard Entertainment hat in der Vergangenheit bereits mehrfach mit der Make-A-Wish-Stiftung zusammengearbeitet. So gab es beispielsweise im November 2013 eine ähnliche Aktion, bei der ebenfalls ein Ingame-Tier für World of WarCraft verkauft wurden.

Passend dazu: Speedrun-Event bringt mehr als 2,2 Millionen Dollar für den guten Zweck ein

WoW vor 12 Jahren - Video-Rückblick: So anders war World of WarCraft 2004 7:50 WoW vor 12 Jahren - Video-Rückblick: So anders war World of WarCraft 2004

World of WarCraft: Legion - Screenshots ansehen


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.