World of Warcraft - Handel mit Gold und Spielzeit nun per WoW-Marke

Blizzard hat mit der sogenannten »WoW-Marke« eine Möglichkeit zum sicheren Tauschen von Gold und Spielzeit in seinem Online-Rollenspiel World of Warcraft angekündigt. Damit möchte man den illegalen und unsicheren Goldhandel bei Drittanbietern eindämmen.

von Tobias Ritter,
03.03.2015 08:42 Uhr

Wer eine WoW-Marke ins Auktionshaus von World of Warcraft einstellt, dem wird zunächst ein Kostenvoranschlag gemacht – egal wie sich der Markt entwickelt, diese Summe ist als Erlös garantiert.Wer eine WoW-Marke ins Auktionshaus von World of Warcraft einstellt, dem wird zunächst ein Kostenvoranschlag gemacht – egal wie sich der Markt entwickelt, diese Summe ist als Erlös garantiert.

Blizzard führt demnächst mit der sogenannten »WoW-Marke« einen neuen In-Game-Gegenstand ein, der es Spielern von World of Warcraft erlaubt, einfach und sicher Gold und Spielzeit untereinander zu tauschen.

WoW-Marken können im Shop des Online-Rollenspiels für Echtgeld gekauft und anschließend zum aktuellen Marktwert im Auktionshaus für Gold auch wieder verkauft werden. Im Auktionshaus erworbene Marken sind dann automatisch an den jeweiligen Account gebunden und können von ihrem neuen Besitzer gegen 30 Tage Spielzeit eingelöst werden.

»Die WoW-Marke wurde geschaffen, um Spielern mit einer Menge überschüssigem Gold eine Lösung anzubieten, dieses Gold zum Abdecken ihrer Abonnementkosten zu nutzen. Außerdem haben Spieler, die gerne etwas mehr Gold besitzen möchten, mit dieser Marke eine Möglichkeit, das sicher und unkompliziert direkt im Spiel zu erreichen. Die WoW-Marke wird mit einem zukünftigen Patch im Spiel erscheinen«, heißt es dazu von Blizzard.

Wie genau die Marken funktionieren und welchen Hintergrund ihre Einführung hat, erklärt Blizzard in einem ausführlichen Frage-Antwort-Artikel auf battle.net. Dort heißt es unter anderem, dass man die WoW-Marke hauptsächlich aufgrund des Feedbacks durch die Spieler etablieren werde:

»Wir haben Feedback von unseren Spielern erhalten, dass sie an einer sicheren und legitimen Methode interessiert wären, Gold zu erhalten, die keine unautorisierten Goldverkaufsdienstleistungen dritter Parteien involviert – einer der Hauptgründe für kompromittierte Accounts. Wir wissen auch von einigen Spielern, dass sie große Mengen Gold durch reguläres Spielen erlangt haben und gern einen Teil davon an andere Spieler gegen Spielzeit abtreten würden, um ihre eigenen Abonnementkosten zu decken. Die WoW-Marke macht genau das beiden Arten von Spielern möglich und schafft einen sicheren, unkomplizierten Weg, so einen Tausch durchzuführen. Außerdem eröffnet sie eine neue Art von Zahlungsoption für World of Warcraft-Spieler und wir hoffen, dass wir damit die Anzahl der kompromittierten Accounts reduzieren sowie allgemein ein angenehmeres Spielerlebnis gewährleisten können.«

Wie teuer eine WoW-Marke im Shop später sein wird, möchte das Entwicklerstudio aber noch nicht verraten.

» World of Warcraft: Warlords of Draenor im Test - Zurück zu alter Stärke

World of Warcraft: Warlords of Draenor - Entwickler-Video zum Update 6.1 3:34 World of Warcraft: Warlords of Draenor - Entwickler-Video zum Update 6.1

Zehn Jahre World of Warcraft - Unsere Redakteure erinnern sich ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen