x86-Prozessoren von AMD - Marktanteil steigt dank Playstation 4 und Xbox One

Der in letzter Zeit immer kleiner werdende Marktanteil von AMD bei den x86-Prozessoren hat dank der neuen Konsolen einen kleinen Sprung nach oben gemacht.

von Georg Wieselsberger,
29.04.2014 08:26 Uhr

AMD konzentriert sich bei den PCs auf APUs mit Grafikkern.AMD konzentriert sich bei den PCs auf APUs mit Grafikkern.

Im ersten Quartal 2013 hatte AMD nur noch 14,3 Prozent Marktanteil bei den x86-Prozessoren, während Intel 85,2 Prozent für sich verzeichnen konnte. Doch die neuen Konsolen Playstation 4 von Sony und Xbox One von Microsoft, die beide auf eine x86-CPU von AMD setzen, haben dafür gesorgt, dass das Bild im ersten Quartal 2014 etwas freundlicher aussieht. Laut Mercury Research stieg der AMD-Anteil auf 16,9 Prozent, während Intel auf 82,9 Prozent sank. AMD soll laut den Marktforschern auch längerfristig durch das Konsolengeschäft profitieren.

Beide Unternehmen suchen aufgrund des stagnierenden PC-Absatzes nach anderen Möglichkeiten für ihre Prozessoren. AMD kann den Erfolg bei den Konsolen aber bislang nicht im Wachstumsmarkt der Windows-Tablets wiederholen. In diesem will auch Intel wachsen und geht laut dem Bericht von PC World sogar davon aus, 40 Millionen CPUs für Tablets auszuliefern. Während sich Intel auch Produkte mit kleinen Gewinnspannen leisten kann, will sich AMD ganz offiziell auf besonders profitable Bereiche konzentrieren.

Nachfolger von Desktop-Prozessoren wie dem FX-8350 scheinen dazu nicht zu gehören, stattdessen gibt es neue APUs mit Grafikkern wie der A10 7850K. Die fehlenden Marktanteile, die weder AMD noch Intel gehören, stammen übrigens von VIA Technologies, die allerdings mit 0,2 Prozent kaum noch wahrnehmbar sind.

AMD CPU-Historie - 15 Prozessorgenerationen im Überblick ansehen


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.