Xappr - Das Smartphone wird zur virtuellen Shooter-Waffe

Ein neues Zusatzgerät für Smartphones soll ganz neue Spiele-Möglichkeiten eröffnen, vor allem für First-Person-Shooter.

von Georg Wieselsberger,
02.02.2012 14:02 Uhr

Das Smartphone wird in der Xappr-Gun befestigt, per Kabel damit verbunden und dient dann als Bildschirm über dem pistolenähnlichen Gerät. Danach sind beide Geräte als Einheit beispielsweise für Shooter- oder Augmented-Reality-Spiele geeignet, bei denen die echte Umgebung als Hintergrund genutzt wird.

Natürlich muss Xappr auch durch Spiele entsprechend unterstützt werden, daher wird noch in diesem Frühjahr das Spiel ATK veröffentlicht, dass auch Multiplayer-Modi wie Deathmatch, Last Man Standing oder das Spielen im Team ermöglicht. Damit wird beispielsweise eine Art virtuelles Paintball möglich.

Die Xappr-Gun, die sowohl das iPhone als auch Android- und Windows-Phone-Geräte unterstützt, ist auch auf der Spielwarenmesse in Nürnberg zu sehen, die gestern begonnen hat. Auf der Webseite des Herstellers MetaCompass ist die Vorbestellung für 44,99 US-Dollar, rund 35 Euro inklusive Versand, bereits jetzt möglich, die Lieferung erfolgt allerdings erst im Juni 2012.


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.