Xbox - 15,5 Millionen Stück weltweit verkauft

von Roland Austinat,
28.07.2004 22:35 Uhr

In knapp vier Jahren hat Microsoft 15,5 Millionen Xbox-Systeme weltweit verkauft. Den Löwenanteil davon im heimischen Nordamerika, wo 10,1 Million über den Ladentisch gingen. 3,9 Millionen Xbox-Käufer gibt es in Europa, während der asiatisch-pazifische Raum auf 1,5 Millionen kommt. Dass das Konsolenland Japan nicht separat aufgeführt wird, hat seine Gründe: Dort liegt das verhältnismäßig große und schwere Gerät trotz diverser Marketingaktionen und Special Editions wie Blei in den Regalen.

Die Spielkonsole auf PC-Basis wurde vor ihrem Erscheinen von vielen belächelt und ist verglichen mit aktuellen PC-Systemen nicht mehr der Weisheit letzter Schluss. Doch dieser scheinbare Nachteil wird dadurch kompensiert, dass alle Xbox-Eigentümer über die exakt gleiche Hardware verfügen - so können Entwickler das System weit trickreicher ausnutzen, als sie es bei PC-Spielen mit unzähligen Prozessor-Grafikkarten-RAM-Kombinationen vermögen. Das zeigt die aktuelle Softwaregeneration mit Titeln wie dem Rollenspiel Knights of the Old Republic oder dem Action-Titel Chronicles of Riddick.

Allerdings plant Microsoft schon für das nächste Jahr einen Xbox-Nachfolger, so dass die Entwickler-Teams dann wieder "von vorne" anfangen dürfen, die Fähigkeiten der Konsolen-Hardware auszuloten. Dazu kommt, dass die "Xbox 2" höchstwahrscheinlich nicht abwärtskompatibel zur Xbox sein wird - ein Punkt, der von vielen Insidern als kritisch angesehen wird. Sonys PlayStation2 hatte mit einer Abwärtskompatibilität immerhin viele PlayStation-Fans auf ihrer Seite, die ihre Lieblingstitel auf der neuen Konsole mit teilweise etwas verschönerter Grafik spielen durften.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen