Xbox 360 - Infineon-Chips und Launch-Termin

von Roland Austinat,
31.08.2005 05:20 Uhr

Made in Germany: Chiphersteller Infineon gab am gestrigen Dienstag bekannt, drei Halbleiterbausteine für Microsofts Xbox 360 zu fertigen: einen RAM-Baustein für eine Memory Card, einen Chip für den schnurlosen Controller und einen Sicherheitschip für die Xbox 360 selbst. Entwickelt in Duisburg, Italien und Israel werden die Bauteile in Frankreich gefertigt. Der Aktienkurs von Infineon stieg nach der Bekanntgabe dieser Information um zwei Prozent.

Nach Angaben unter anderem von Heise Online soll Microsofts Xbox-Nachfolger in den USA am 24. November auf den Markt kommen, 20 Tage später als das Anfang August auf diversen Webseiten kolportierte Datum. Die Termine für Europa und Japan stehen noch nicht fest, sollen aber ebenfalls noch in dieses Jahr fallen. Viel später darf das System nicht erscheinen, will Microsoft nicht das Weihnachtsgeschäft verpassen. Andererseits mag es sein, dass ein früherer Start aufgrund mangelnder Stückzahlen zu einem raschen Ausverkauf führen könnte. Konkurrenz hat Microsoft jedenfalls nicht zu befürchten: Sony und Nintendo wollen PlayStation 3 und Revolution, ihre Nachfolgesysteme zu PlayStation2 und Game Cube, erst 2006 in den Handel bringen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...