Xbox 720 - Laut Xing Interactive mit Gebrauchtspielsperre und Online-Pflicht

Nach dem Hin und Her der vergangenen Wochen heißt es nun wieder, dass die Xbox 720 in der Tat mit einer Gebrauchtspielsperre und der Online-Pflicht aufwarten soll.

von Onlinewelten Redaktion ,
24.04.2013 11:05 Uhr

Die Gerüchteküche brodelt fröhlich weiter: Was kann die nächste Xbox, was nicht?Die Gerüchteküche brodelt fröhlich weiter: Was kann die nächste Xbox, was nicht?

So ganz einig scheint sich die Gerüchteküche hinsichtlich der Xbox 720 offenbar nicht zu sein. Denn nachdem zuletzt die Rede davon war, dass Microsoft definitiv nicht auf eine aktive Internetverbindung pochen wird, wird in diesen Stunden einmal mehr das komplette Gegenteil berichtet.

Verantwortlich für die aktuellen Spekulationen ist laut NowGamer.com David Connolly, Managing Director bei Xing Interactive, der unter Berufung auf vermeintliche Insider-Quellen berichtet, dass Microsoft bei der Xbox 720 in der Tat auf einen Online-Zwang setzen wird. Doch damit nicht genug: Zudem soll sich das Unternehmen aus dem US-amerikanischen Redmond dazu entschlossen haben, die Nutzung von Second Hand-Spielen komplett zu unterbinden.

»Ich habe mit Microsoft-nahen Quellen gesprochen, die mir bestätigt haben, dass die neue Xbox keine Second Hand-Spiele unterstützen wird. Gleichzeitig wird sie auf eine permanente Internetverbindung setzen und alles, was man macht, wird zunächst über Microsoft laufen müssen. Das sind keine guten Neuigkeiten. Und möglicherweise ein Grund, PC-Publisher weiter zu unterstützen?«, so Connolly.

Microsoft wollte sich zu den anhaltenden Spekulationen um die Xbox 720 bisher auch weiterhin nicht äußern.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen