Xbox One - Controller enstand auf Basis von 200 Prototypen

Der Controller für die Xbox One entstand erst nach mehr als 20 Studien und 200 Prototypen. Dabei nahm Microsoft unter anderem auch den Controller der Xbox 360 nochmals genau unter die Lupe.

von Andre Linken,
07.06.2013 16:51 Uhr

Cer Controller der Xbox One machte Microsoft viel Kopfzerbrechen.Cer Controller der Xbox One machte Microsoft viel Kopfzerbrechen.

Das finale Modell des Xbox One-Controllers ist das Resultat von über 200 Prototypen und mehr als 20 Studien. Dies geht aus einem aktuellen Bericht von Xbox Wire hervor. Dabei nahm Microsoft unter anderem auch den Controller von der Xbox 360 nochmals genauer unter die Lupe.

Das Ergebnis sind insgesamt 40 Neuerungen beziehungsweise Verbesserungen. Das soll sich sowohl an den Triggern wie auch am digitalen Steuerkreuz bemerkbar machen. Dank magnetischer Abfrage reagieren die Trigger deutlich feiner auf Eingaben, und das Steuerkreuz spricht durch verkürzte Kontaktwege präziser an. Die beiden Tasten unter dem Xbox-Button heißen »View« und »Menu«.

Zusätzlich zu den Rumble-Einheiten in den Griffen hat Microsoft nun auch kleinere Rüttelmotoren in die hinteren Trigger eingebaut. Dadurch sind sehr viel feiner abgestimmte Vibrationen möglich, die uns in Mini-Tech-Demos wie zum Beispiel dem Starten eines Automotors durchaus beeindruckt haben. Strom bekommt der Controller wie bisher über zwei Batterien oder Akkus, die nun im oberen Teil des Gehäuses platziert werden.

Auch der Datentransfer zwischen der Konsole und dem Controller wurde verbessert, was unter anderem für eine bessere Audioqualität beim Headset während Voice-Chats sorgen soll.

Ein konkreter Release-Termin für die Xbox One steht bisher allerdings noch immer nicht fest.

Xbox One - Bilder zur neuen Microsoft-Konsole ansehen


Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.