Xbox One - Microsoft findet »Xbone« als Kosename respektlos

Eine Abkürzung oder einen griffigen Kosenamen für die Xbox One zu finden, ist recht schwierig. Zumindest ein aktuell im Internet kursierender Spitzname ist Microsoft aber gar nicht genehm: Xbone.

von Tobias Ritter,
10.09.2013 11:27 Uhr

Der Name Xbox One lässt sich nur schwierig abkürzen. Gar nicht gerne gesehen ist bei Microsoft der Spitzname Xbone.Der Name Xbox One lässt sich nur schwierig abkürzen. Gar nicht gerne gesehen ist bei Microsoft der Spitzname Xbone.

Während eine Abkürzung für die PlayStation 4 mit dem offensichtlichen PS4 recht schnell gefunden ist, fällt es bei Microsofts Xbox One schon deutlich schwerer: XO, XBO, einfach nur One oder doch lieber Xbone? Zumindest letzteres sieht Microsoft selbst gar nicht gern, wie nun Larry »Major Nelson« Hryb, Director of Programming für das Gaming-Netzwerk Xbox Live, via neogaf.com verlauten ließ.

»Ich mag [diesen Spitznamen] nicht. Er geringschätzt, dass die Teams Tausende von Stunden in die Entwicklung des Produkts gesteckt haben. Sicher, es klingt irgendwie frech, aber ich mag es nicht.«

Ob sich Microsoft allerdings eher über ebenfalls kursierende Spitznamen wie Xbox One-Eighty in Anlehnung an die 180-Grad-Drehungen des Konsolenherstellers in Sachen Online-Zwang und DRM-Maßnahmen freut, darf aber wohl ebenfalls bezweifelt werden.

Die Xbox One kommt am 22. November 2013 in den Handel - unter anderem auch in Deutschland. Es ist also noch ausreichend Zeit, um einen angemessenen Spitznamen für die Next-Gen-Konsole zu finden.

Xbox One - Bilder zur neuen Microsoft-Konsole ansehen


Kommentare(95)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.