XCOM 2: Shen's Last Gift - Story-Mission und neue Mech-Klasse: Das steckt im DLC

Der neue DLC für XCOM 2 fügt eine neue Story-Mission ins Spiel ein, in der wir mit Ingenieurin Shen die Spark-Mechsoldaten als sechste Klasse freischalten.

von Maurice Weber,
01.07.2016 15:08 Uhr

XCOM 2 - Launch-Trailer zum DLC »Shen's Last Gift« 1:34 XCOM 2 - Launch-Trailer zum DLC »Shen's Last Gift«

Mit Shen's Last Gift ist der letzte Teil des Season Pass von XCOM 2 erschienen. Der bislang umfangreichste DLC fügt eine frische Story-Mission in das Spiel ein, mit der wir eine völlig neue Soldatenklasse freischalten: Die Spark-Robotersoldaten.

Das sind keine augmentierten Menschen wie noch die MEC-Trooper aus dem ersten Teil, sondern ganz einfach echte Roboter - und richtig furchteinflößende Kampfmaschinen.

Die neue DLC-Mission

Schon früh im Spiel erhält Ingenieurin Lily Shen durch den DLC ein geheimnisvolles Signal und schnappt sich ein XCOM-Team, um der Sache nachzugehen. In diesem Sondereinsatz mischt Shen ausnahmsweise auf dem Schlachtfeld mit und glänzt als besonders versierte Hacking-Spezialistin.

Lily Shen führt den neuen Einsatz als Heldeneinheit an.Lily Shen führt den neuen Einsatz als Heldeneinheit an.

Nun ist eine einzelne Mission keine weltbewegende Erweiterung für die umfangreiche XCOM-Kampagne, aber das DLC-Gefecht ist trotzdem liebevoll gestaltet: Wir erkunden einzigartige Umgebungen und kriegen es mit neuen Robo-Feinden zu tun. Besonders so früh im Spiel sind die richtig knifflig, wir müssen uns unsere eigenen Mech-Soldaten also hart erarbeiten. Die Mission ist deutlich stärker mit Story-Ereignissen gespickt als gewöhnlich und fällt umfangreicher aus als normale Einsätze.

Das kann die sechste Klasse

Der eigentliche Star des DLCs ist aber die neue Spark-Klasse. Die mechanischen Soldaten dürfen wir im Hauptquartier vom Stapel rollen lassen und wie normale Soldaten in die Schlacht führen. Sie bringen einige Besonderheiten mit. Die Kolosse sind zu klobig, um sich hinter Deckung verstecken und müssen sich daher auf ihre massive Panzerung verlassen. Werden sie beschädigt, fallen sie anders als gebrechliche Fleischsäcke nicht zwangsweise für den nächsten Einsatz aus, sondern stampfen treu selbst mit einem Lebenspunkt noch ins hoffnungsloseste Gefecht - und sind freilich immun gegen biologischen Firlefanz wie Furcht oder Gedankenkontrolle.

XCOM 2 - Screenshots aus dem DLC »Shen's Last Gift« ansehen

Mit ihrer Übertaktungs-Fähigkeit kriegen sie für einen Zug eine dritte Aktion und dürfen sogar dreimal schießen, ohne ihren Zug zu beenden. Obendrauf macht sie diese Fähigkeit besonders mobil, zumal sie mit ihren Düsen selbst Anhöhen hinaufzischen, zu denen es keine Leiter oder Rampe gibt. Sie nutzen schwere Waffen wie unsere schwer gepanzerten Soldaten und haben dazu eine eigene Drohne im Gepäck, die auf Distanz hacken kann. Auch wenn sie darin nicht so gut sind wie Spezialisten.

Noch mehr Herausforderungen:Die Mods der Long-War-Macher

Genau wie Menschen sammeln unsere Roboter Erfahrung und lernen bei jedem Aufstieg eine von zwei Fähigkeiten. Der Kriegsmaschinen-Skilltree macht sie zur Dampfwalze: Sie brechen übertaktet durch Mauern, langen mit der Robofaust im Nahkampf zu oder brutzeln umliegende Feinde per Nova. Der Zukunftskampf-Fähigkeitenbaum setzt eher auf Panzerung und Unterstützung. Damit lenken wir alles feindliche Feuer auf den Mech oder machen ihn zu einer frei beweglichen Deckung für unsere verwundbareren Menschensoldaten. So bringt der DLC einige interessante Nuancen ins Spiel.

Shen's Last Gift kostet 9,99€ auf Steam oder steckt zusammen mit Anarchy's Children und den Alien Hunters im XCOM 2 Reinforcement Pack für 19,99€. Dessen Preis ist noch bis Ende des Summer Sale am 4. Juli auf 13,99€ gesenkt.

Die X-COM-Serie - Von Enemy Unknown bis XCOM 2 ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...