Xi3 Modular - Der ewig aufrüstbare PC

PCs bisher sind nur eine gewisse Zeit lang aufrüstbar, bis dann ein neues System fällig wird. doch das soll sich ändern.

von Georg Wieselsberger,
12.11.2010 10:59 Uhr

»Wir lehnen das Konzept ab, nach dem ein Rechner nur zwei bis vier Jahre sinnvoll eingesetzt werden kann«, schreibt Jason A. Sullivan, CEO der Xi3 Corporation. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass ein PC immer und immer wieder auf den neuesten Stand gebracht werden kann und hält den unter diesem Gesichtspunkt entwickelten Xi3 Modular für den »potentiell letzten Rechner, den man kaufen muss«.

Wichtigster Punkt ist dabei eine Dreiteilung des Mainboards: eine Platine enthält den Prozessor und den Arbeitsspeicher, zwei weitere Boards kümmern sich um die Anschlüsse sowie die Ein- und Ausgabe. Jeder Teilbereich kann einfach entfernt, verändert oder ersetzt werden. Auch das Design des Rechners selbst wurde dem Ziel angepasst. Das Gehäuse des Xi3 Modular besteht aus einem Aluminium-Würfel, der als Kühlkörper für das System dient und aufgrund der geringen Größe von 101,6 x 92,8 x 92,8 mm fast überall montiert werden kann.

Der Xi3 Modular ist allerdings kein Hochleistungs-PC, sondern verwendet momentan höchstens einen Athlon X2 4200+ mit bis zu 4 GByte DDR2-RAM und integrierter DirectX-10-Grafik. Für Spiele ist der Xi3 Modular also nur bedingt geeignet. Das Konzept an sich ließe sich aber wohl auch für größere Rechner umsetzen. Der Xi3 Modular soll weniger als 1.000 US-Dollar kosten und wird am Anfang 2011 in vielen Metallic-Farben erhältlich sein.

Xi3 Moduilar Computer - Produktbilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...