Zusammenschluss von Micron und Nanya - Voraussetzung für staatliche Unterstützung

Der Speicherhersteller Micron wird nach einer Meldung von DigiTimes zusammen mit Nanya und dem gemeinsamen Joint-Venture Inotera staatliche Hilfe in Taiwan beantragen.

von Georg Wieselsberger,
20.01.2009 12:46 Uhr

Der Speicherhersteller Micron wird nach einer Meldung von DigiTimes zusammen mit Nanya und dem gemeinsamen Joint-Venture Inotera staatliche Hilfe in Taiwan beantragen. Dabei wird Micron allen Anschein nach die Kontrolle über die beiden anderen Firmen übernehmen. Damit sollen die Anforderungen der taiwanesischen Regierung erfüllt werden, die für die Rettung der DRAM-Industrie Zusammenschlüsse zu überlebensfähigen Firmen vorsehen. Die Speicherhersteller waren durch niedrige Preise schon vor der aktuellen Wirtschaftskrise in Schwierigkeiten geraten.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen