Zynga - Spiele bleiben Facebook-exklusiv, Xbox Live zu klein

Der Social Games-Entwickler Zynga wird sich auch in Zukunft auf den PC beziehungsweise Facebook konzentrieren. Das Netzwerk bei Xbox Live sei beispielsweise zu klein.

von Andre Linken,
21.03.2011 12:00 Uhr

Mit Facebook-Spielen wir FarmVille oder Mafia Wars hat sich der Social Games Hersteller Zynga in den vergangenen Jahren einen enormen Bekanntheitsgrad sowie eine große Zielgruppe erarbeitet. An einer Ausweitung der süchtig-simplen Spiele auf andere Netzwerke wie zum Beispiel Xbox Live habe man jedoch aktuell kein Interesse. Dies teilte Brian Reynolds, Chief Game Designer bei Zynga, in einem Interview mit.

Die Gründe dafür lägen in der geringen Reichweite von Xbox Live begründet. Microsoft konnte bisher 30 Millionen aktive Spieler für seinen Online-Dienst gewinnen, Facebook hingegen hat über 500 Millionen aktive Mitglieder:

»Xbox Live ist demografisch gesehen einfach zu klein. Wie viele meiner Freunde haben eine Xbox 360? Selbst ich als Spieleentwickler kenne wohl nur eine Handvoll. Facebook nutzen hingegen 100 Prozent meiner Freunde.«


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...