Thema:
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.06.2009, 22:52  
GingerGraveCat
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 30.04.2009
Standard Server Down Show Folge 55
Ist ist schade, dass der PC so vernachläsigt wird, was Spiele angeht. Es gibt immer noch Genres da ist der PC ungeschlagen. Strategiespiele, MMO’s und natürlich Ego Shooter lassen sich dank Maus und Tastur viel besser steuern. Leider müssen sich die PC Spieler aber um zu spielen viele Hürden meistern.

Die erste ist die Installation des Spiel. Es ist leider nicht möglich ein Spiel einfach von CD zu spielen, wie es bei Konsolen üblich ist. Glücklicherweise ist dies aber ein einmaliger Vorgang und somit gut zu verkraften.

Die zweite Hürde ist die Registrierung, da leider einige Spiele von dem Spieler verlangen sich bei diversen Internetdienstleistern wie z.B. Steam anzumelden und ein Konto anzulegen, damit das Spiel freigeschaltet wird. Auch sehr lästig.

Die dritte Hürde sind die Systemanforderungen die auf der Spieleverpackung angegeben sind. Diese sind oftmals viel zu niedrig angesetzt und so glaubt man das Spiel flüssig spielen zu können und wird bitter Enttäuscht.

Die viete Hürde sind die in letzter Zeit sehr häufig aufkommenden Bugs. Auf dem PC ist ein patchen zur notwendigkeit geworden um ein Spiel spielen zu können. Man denke da nur an Stalker, welches ohne Patch nicht spielbar ist.

Das sind alles Hürden, die man auf der Konsolen nicht hat und daher sieht es im Moment so aus, dass ich zur Zeit neue Spiele nur noch für meine Xbox360 kaufe und auf dem PC mir nur noch alte Spiele die ich verpasst habe kaufe, wie z.B. Psychonauts, welches ich heute erst bekommen habe.

Damit spielen wieder auf dem PC Spaß macht muss Microsoft mal kräftig ihr Games for Windows überarbeiten und die Spielehersteller von Zwangsregistrierungen absehen und mal eine vernünftige Qualitätskontrolle einführen.

Noch ein Wort zur Sendung:
War super nur E3 Neuigkeiten waren doch recht mager.

Zum Gewinnspiel:
Clape gewinnt.
  Mit Zitat antworten