Dienstag, 02.09.2014
» Forum-Suche Gehe zu:

Willkommen, Unregistriert. Ihr letzter Besuch war: Heute um 02:55 Uhr
» Alle Foren als gelesen markieren

IVW-Zahlen IV/2012
Alt 20.01.2013, 11:09   #21
AngryAlpaka
Fuckt It Dude Club:
GSPB Hi-Fi-Club
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 17.06.2007
Beiträge: 4.313
Standard
Ich find's immer recht interessant, woher hier die ganzen Leute so einen tiefen Einblick in die Finanzen und das Denken von IDG haben, sodass sie sogar ihre Strategie am Markt und das voraussichtliche Ende von GS voraussehen können.
Die bei IDG könnten sich ne menge Arbeit sparen, würden sie doch nur mal hier rein schauen .
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 11:19   #22
Seinfeldfreak
Seinfeldfreak Club:
Seinfeld
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 15.02.2004
Beiträge: 6.330
Standard
Zitat:
Zitat von AngryAlpaka Beitrag anzeigen
Ich find's immer recht interessant, woher hier die ganzen Leute so einen tiefen Einblick in die Finanzen und das Denken von IDG haben, sodass sie sogar ihre Strategie am Markt und das voraussichtliche Ende von GS voraussehen können.
Die bei IDG könnten sich ne menge Arbeit sparen, würden sie doch nur mal hier rein schauen .
Also wenn die Talfahrt so weiter geht, ist das Ende irgendwann die logische Konsequenz. Dafür muss man keine internen Einblicke haben. IDG wird kein Magazin halten, das Verluste macht.

FC Bayern München

Deutscher Meister 2013/2014
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 11:21   #23
blacksun84
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 19.08.2009
Beiträge: 1.256
Standard
Manche haben halt den Kopf nicht nur zum Tragen eines Hutes. Es sollte wohl klar sein, dass bei sinkenden Zahlen bis zur Abonenntengrenze gepaart mit oftmals fehlender Auslage im Geschäft die Frage kommt, wie es denn weitergeht? Unter den Umständen gibt es sicher keine 20 Mann-Redaktion mit einem 200 seitigen Heft, sondern eher eine weitergehende Verkleinerung der Belegschaft samt Ausbau des Onlineaspektes.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 11:45   #24
The Rock
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 18.02.2000
Standard
Das interessante ist ja, dass man heute quasi doppelt so viele (mit Freie) Redakteure hat wie früher, man aber nur noch halb so viele Seiten.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 11:53   #25
DaOnly1
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 29.04.2009
Standard
"Verdichtung" halt. Ist doch super.
Die niedrige Seitenzahl resultiert aber in erster Linie aus der (sinnlosen) Seitenzahl-Vorgabe des Verlags. Rein von der Kapazität her könnte die Redaktion viel mehr Content stemmen. Das sieht man ja auf GameStar.de.

Dazu kommt allerdings auch, dass den Redakteuren inzwischen zig zusätzliche Aufgaben aufgehalst wurden, für die es früher noch extra Mitarbeiter hinter den Kulissen gab.

Nur der VFL!

Geändert von Dr. Danger (20.01.2013 um 11:57 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 12:20   #26
Sphinx3019
Club:
Gothic-Serien-Fanati
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 13.12.2009
Standard
Zitat:
Zitat von Dr. Danger Beitrag anzeigen
"Verdichtung" halt. Ist doch super.
Die niedrige Seitenzahl resultiert aber in erster Linie aus der (sinnlosen) Seitenzahl-Vorgabe des Verlags. Rein von der Kapazität her könnte die Redaktion viel mehr Content stemmen. Das sieht man ja auf GameStar.de.

Dazu kommt allerdings auch, dass den Redakteuren inzwischen zig zusätzliche Aufgaben aufgehalst wurden, für die es früher noch extra Mitarbeiter hinter den Kulissen gab.
Genau deswegen sollte die GS auch tunlichst versuchen, mehr Käufer für ihre Tablet-Ausgabe zu finden. Hier fällt die ganze Sache mit den Druckkosten weg, was es theoretisch möglich macht, das Heft mit mehr Inhalt zu füllen. Außerdem kriegt man Heft und Videos billiger als bei Print; auf die VV wird man wohl verzichten können, die verlieren sowieso immer mehr an Relevanz (siehe PCG).
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 12:36   #27
DaOnly1
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 29.04.2009
Standard
Ich habe das ja schon irgendwo angedeutet:
Ich persönlich hätte kein Problem damit eine vernünftige Tablet-Version zu kaufen und zu lesen, auch wenn ich ein klassisches Heft letztlich eigentlich vorziehe.
Aber was GS da anbietet als Android-Tablet-App ist schlichtweg ein Witz. Buggy, laggy und unkomfortabel.
Markus hat zwar irgendwo geschrieben, dass man an einer komplett neuen Version arbeitet, aber was wurde mir hier bei GS nicht schon alles angekündigt?!
So lange ich diese neue Version nicht lauffähig und gut funktionierend auf meinem Tablet sehe, werde ich keinen Cent dafür bezahlen.

Da muss man sich bei GS schon fragen lassen, ob man in nicht etwas mehr Geld und Personal in diesen Zukunftsmarkt stecken sollte.

Und trotzdem glaube ich, dass ein vernünftiges Heft auch in Zukunft seine Käufer am Markt finden würde.
Man muss sich dann nur klar überlegen, wo man mit dem Heft hin möchte.
Die aktuelle Ausrichtung hat mMn langfristig keine Zukunft.

Heftkäufer werden in Zukunft mMn "Premium-Kunden" zwischen 20 und 40 sein, die nicht jeden Euro zweimal umdrehen müssen und nicht mehr die klassischen Jugendlichen.

Ich sehe das ja bei mir selbst:
Ich bin jetzt 28 und ich wäre (inzwischen) eher bereit 10-15€ für ein umfangreiches und vernünftiges Heft zu zahlen, als 7€ für das aktuelle Heft.
Klar verkauft man von so einem Heft keine 100.000 Exemplare, aber vielleicht 25.000.
Und der Rest kommt dann halt über GS.de oder die Tablet-Varianten.

Nur der VFL!
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 13:09   #28
AngryAlpaka
Fuckt It Dude Club:
GSPB Hi-Fi-Club
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 17.06.2007
Beiträge: 4.313
Standard
Zitat:
Zitat von Seinfeldfreak Beitrag anzeigen
Also wenn die Talfahrt so weiter geht, ist das Ende irgendwann die logische Konsequenz. Dafür muss man keine internen Einblicke haben. IDG wird kein Magazin halten, das Verluste macht.
Ja, irgendwann geht zwangsweise jede Firma pleite/wird jedes Magazin eingestellt/jede Fernsehsendung abgesetzt. Behauptet man es nur lang genug, hat man zwangsweise irgendwann recht; es interessiert dann keinen mehr, dass man davor Jahre lang unrecht hatte.
Seit fünf Jahren bin ich nun schon in diesem Forum und genauso lange wird hier das Ende von GS in näherer Zukunft heraufbeschworen. Früher hieß es, würde GS unter 150k fallen machen sie zu, dann waren's 100k usw... Fakt ist, dass es die GS bis jetzt noch gibt und ihr einfach keinerlei Ahnung und Einblick in die Finanzen von IDG habt, was sie für Gewinnspannen haben, wie die Werbeeinnahmen sind, wie viel Geld sie mit der Webseite verdienen, sprich wie rentabel GS ist.
Sicherlich wird GS früher oder später zu machen, trotzdem ist es recht , wenn man zum gefühl 1000x das Gleiche hier hört.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 13:19   #29
Sphinx3019
Club:
Gothic-Serien-Fanati
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 13.12.2009
Standard
Zitat:
Zitat von Dr. Danger Beitrag anzeigen
Markus hat zwar irgendwo geschrieben, dass man an einer komplett neuen Version arbeitet, aber was wurde mir hier bei GS nicht schon alles angekündigt?!
Markus hat aber auch gesagt, warum die Android-Version fehlerhaft ist. Adobe unterstützt hauptsächlich das iOS, Android hinkt da immer hinterher, was da zu ziemlichen Problemen führt. Da kann die GS auch nicht viel ändern.

Zitat:
Zitat von AngryAlpaka Beitrag anzeigen
Ja, irgendwann geht zwangsweise jede Firma pleite/wird jedes Magazin eingestellt/jede Fernsehsendung abgesetzt. Behauptet man es nur lang genug, hat man zwangsweise irgendwann recht; es interessiert dann keinen mehr, dass man davor Jahre lang unrecht hatte.
Seit fünf Jahren bin ich nun schon in diesem Forum und genauso lange wird hier das Ende von GS in näherer Zukunft heraufbeschworen. Früher hieß es, würde GS unter 150k fallen machen sie zu, dann waren's 100k usw... Fakt ist, dass es die GS bis jetzt noch gibt und ihr einfach keinerlei Ahnung und Einblick in die Finanzen von IDG habt, was sie für Gewinnspannen haben, wie die Werbeeinnahmen sind, wie viel Geld sie mit der Webseite verdienen, sprich wie rentabel GS ist.
Sicherlich wird GS früher oder später zu machen, trotzdem ist es recht , wenn man zum gefühl 1000x das Gleiche hier hört.
Guck dir bitte einmal die PCGames an, die hatte bis vor einem Jahr auch noch Zahlen oberhalb der 100k, jetzt sind nur noch etwa 60 Prozent davon übrig - Tendenz fallend. Es herrscht generell die Angst, die GS könnte selbiges ereilen. Bis das aber geschieht, möchte ich wetten, ist Print sowieso nicht mehr das Leitmedium. Bis zum Ende der GS Print werden Internet und Tablet-Wahrscheinlich viel mehr Gewinn abwerfen als jetzt. Anderenfalls stünde dem Journalismus eine extrem schlimme Zeit bevor.
Ich glaube aber nachwievor, dass die Marke GameStar überleben wird, nur halt digital.

Geändert von Sphinx3019 (20.01.2013 um 13:28 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 17:46   #30
Companion Cube
Sternitzky
Scire volunt omnes, mercedem solvere nemo Club:
Giftageddon
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 30.08.2007
Beiträge: 6.464
Standard
Zitat:
Zitat von Sphinx3019 Beitrag anzeigen
Bis das aber geschieht, möchte ich wetten, ist Print sowieso nicht mehr das Leitmedium.
So pauschal würde ich Print jetzt nicht abschreiben. Ein Interesse an einem qualitativ guten Printprodukt ist immer noch vorhanden. Das sieht man indirekt an den Abozahlen und direkt am Erfolg der Black Editions. Die waren qualitativ hochwertiger als die PCG-Sonderhefte und haben sich trotz des €1 höheren Preises erfolgreich verkauft. Teilweise so außerordentlich erfolgreich, daß ziemlich fix die Supermarktregale und auch der Aboshop regelrecht leergekauft wurden. Solch einen Run gab es auf die Standard-GameStar nicht. Print muß erfolgreich die Transition als Premium-Produkt schaffen.

Wie schon geschrieben: Die Stammkunden müssen jetzt ordentlich gepampert und wie Kronjuwelen behandelt werden, und dazu gehört auch, daß die Präsenzstrategie verbessert wird. Ich habe auch noch eine andere Idee, aber die ist zu gut, als daß ich das öffentlich poste. Und umsonst auch nicht. Da bin ich so selbstbewußt und eigennützig.

Blogkritik an EA's Pay-to-Win

Hail to the King, Baby!

Star Trek: The Next Generation: A Final Unity-Serie

AMD Phenom 2 X4 965; Gigabyte GA-970A-UD3; be quiet! Pure BQT L7-630W;
G.Skill 16GB DDR3-1333; Zotac Geforce GTX 680; Western Digital WD1000DHTZ 1TB;
LiteOn iHAS624; LG BH10LS38; Sharkoon Tauron white edition
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 18:06   #31
DaOnly1
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 29.04.2009
Standard
Zitat:
Zitat von Sphinx3019 Beitrag anzeigen
Markus hat aber auch gesagt, warum die Android-Version fehlerhaft ist. Adobe unterstützt hauptsächlich das iOS, Android hinkt da immer hinterher, was da zu ziemlichen Problemen führt. Da kann die GS auch nicht viel ändern.
Entschuldigung, aber was ist das bitte für eine Argumentation?
Wo kommen denn die hunderttausende von funktionieren Android-Apps her?
Wenn Adobe es nicht gebacken bekommt, dann muss man die halt in die Wüste schicken und mit anderen Firmen und anderer Software arbeiten.

Nur der VFL!
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 18:28   #32
Sphinx3019
Club:
Gothic-Serien-Fanati
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 13.12.2009
Standard
Zitat:
Zitat von Sternitzky Beitrag anzeigen
So pauschal würde ich Print jetzt nicht abschreiben. Ein Interesse an einem qualitativ guten Printprodukt ist immer noch vorhanden. Das sieht man indirekt an den Abozahlen und direkt am Erfolg der Black Editions. Die waren qualitativ hochwertiger als die PCG-Sonderhefte und haben sich trotz des €1 höheren Preises erfolgreich verkauft. Teilweise so außerordentlich erfolgreich, daß ziemlich fix die Supermarktregale und auch der Aboshop regelrecht leergekauft wurden. Solch einen Run gab es auf die Standard-GameStar nicht. Print muß erfolgreich die Transition als Premium-Produkt schaffen.
Die Abozahlen sind nur so hoch, weil letztes Quartal die Table-Verkäufe mit dazu gekommen sind. Die Print-Abos belaufen sich demnach etwa bei 42k, und von denen verschwinden pro Quartal auch etwa 1.000. Auf kurze Sicht gesehen, steht die GS, was die Abonnements angeht hervorragend, langfristig jedoch muss man entweder mit mehr Abo-Vorteilen oder mit Digitalisierung arbeiten. Ich mutmaße jetzt mal, dass es wohl das letztere sein wird.
Bei den Black Editions würde ich nachwievor vorsichtig sein, denn auch 15k verkaufte Exemplare können bei entsprechender Auflage "erfolgreich" sein.

Zitat:
Zitat von Dr. Danger Beitrag anzeigen
Entschuldigung, aber was ist das bitte für eine Argumentation?
Wo kommen denn die hunderttausende von funktionieren Android-Apps her?
Wenn Adobe es nicht gebacken bekommt, dann muss man die halt in die Wüste schicken und mit anderen Firmen und anderer Software arbeiten.
Natürlich ist das wirklich nicht die beste Erklärung, aber ich denke, dass andere Software nicht gerade billig ist und die GS arbeitet nunmal mit der Creative Suite von Adobe. Da ist verständlich, wenn man erst einmal vorhandene Ressourcen nutzen will. Das ist für die Kunden alles andere als optimal, aber wahrscheinlich erstmal nicht anders möglich.
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 19:31   #33
Companion Cube
Sternitzky
Scire volunt omnes, mercedem solvere nemo Club:
Giftageddon
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 30.08.2007
Beiträge: 6.464
Standard
Zitat:
Zitat von Sphinx3019 Beitrag anzeigen
Die Abozahlen sind nur so hoch, weil letztes Quartal die Table-Verkäufe mit dazu gekommen sind.
ePaper. Darunter läuft auch das seit Jahren etablierte Premium-Abo. Welches nebenbei bemerkt als DRM-freies PDF auf einem Tablet zwar nicht ganz so cool aussieht, aber ansonsten das bessere Preis-/Leistungsverhältnis hat.

Blogkritik an EA's Pay-to-Win

Hail to the King, Baby!

Star Trek: The Next Generation: A Final Unity-Serie

AMD Phenom 2 X4 965; Gigabyte GA-970A-UD3; be quiet! Pure BQT L7-630W;
G.Skill 16GB DDR3-1333; Zotac Geforce GTX 680; Western Digital WD1000DHTZ 1TB;
LiteOn iHAS624; LG BH10LS38; Sharkoon Tauron white edition
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 21:16   #34
Evil
Herr der Zeitschriften Club:
Final Fantasy
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 28.03.2005
Beiträge: 6.331
Standard
Zitat:
Zitat von Sternitzky Beitrag anzeigen
So pauschal würde ich Print jetzt nicht abschreiben. Ein Interesse an einem qualitativ guten Printprodukt ist immer noch vorhanden. Das sieht man indirekt an den Abozahlen und direkt am Erfolg der Black Editions. Die waren qualitativ hochwertiger als die PCG-Sonderhefte und haben sich trotz des €1 höheren Preises erfolgreich verkauft. Teilweise so außerordentlich erfolgreich, daß ziemlich fix die Supermarktregale und auch der Aboshop regelrecht leergekauft wurden. Solch einen Run gab es auf die Standard-GameStar nicht. Print muß erfolgreich die Transition als Premium-Produkt schaffen.
Nunja, Herr Trier wird kaum etwas Negatives über eine neu eingeführte Produktlinie sagen. Logisch, dass er einen vielgelesenen Artikel dazu nutzt, um etwas Werbung in eigener Sache zu machen.

Erfolg heißt zunächst auch ersteinmal nur, dass die Sonderhefte ihre Kosten wieder reingespielt haben. Für die Black Edition hat man sich ja nun auch keine Nischentitel gesucht. Dass sich ein D3-Sonderheft gut verkauft, obwohl es inhaltlich eher Schwach war, ist auch keine große Überraschung. Es wäre dumm gewesen keines zu machen.

Dass zwei Sonderhefte der Black-Reihe im Shop ausverkauft sind... naja, du lagerst im Verlag nicht 10.000 Hefte zur Nachbestellung. Schönes Beispiel aus gleichem Verlagshaus: Von der Android Welt wurden von der Erstausgabe 60.000 Exemplare gedruckt, im Onlineshop ist Heft 1 vergriffen. Laut IVW wurden etwas mehr als 11.000 Exemplare im ersten Quartal pro Ausgabe verkauft. Kurzum, fast 5/6 der Auflage sind in den Papierkreislauf zurückgegangen. Deswegen sagt das wirklich relativ wenig über den Erfolg aus.

Ganz nüchtern betrachtet:
Es muss sich am Ende einfach nur rechnen, was gemacht wird. Ob das nun bei 5.000, 50.000 oder 100.000 Exemplaren der Fall ist, ist völlig egal.

Ob die Zukunft ein Premiumprodukt ist, würde ich auch erstmal in Frage stellen. Momentan sind zwei Wege besonders beliebt:
1. bestimmte Inhalte über möglichst viele Hefte zu verteilen (Android Welt, Galaxy Welt, iPad Welt - und wer alles möchte: Tablet Welt. In den Mutterheften PC-Welt und Macwelt tauchen natürlich auch Inhalte davon auf, wenn auch nicht so umfangreich)

2. Lizenzausgaben. Burda und Heise (mit der Tochter eMedia) sind momentan ganz heiß auf das Übersetzen von britischen Heften. N-Photo, Practical Photoshop, Mac/IPhone Handbuch, Android Buch, Retro Gamer, Wissen 2013 (OT: How it Works), Space (OT: All about Space).

Die sind alle teuer, weil relativ niedrigauflagig und mit wenig Werbung, aber als Premiumprodukt würde ich so erstellte Hefte nicht bezeichnen.

Why be normal - when you can be yourself?
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren...
  Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2013, 21:17   #35
Raybeez
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 19.06.2007
Standard
Zitat:
Zitat von The Rock Beitrag anzeigen
Das interessante ist ja, dass man heute quasi doppelt so viele (mit Freie) Redakteure hat wie früher, man aber nur noch halb so viele Seiten.
Wen zählst du denn alles mit?
Viele Redakteure sind nicht mehr zu 100% für das Heft zuständig. Heiko Klinge arbeitet primär an "Making Games", Fabian Siegismund arbeitet jetzt hauptsächlich an "High 5", Petra Schmitz und Michael Graf machen noch Gamestar TV ...

Und, auch wenn das erst etwas paradox klingt, sind Tests mittlerweile auch gerne zeitaufwendiger als früher. Solokampagnen in Shootern werden zwar z.B. immer kürzer, aber MMOs (von denen es immer mehr gibt) sind extrem zeitintensiv. Wenn man ein neues WoW-AddOn testet fließen da viele Arbeitstage rein, da es einfach lange recht lange dauert das Maximallevel zu erreichen ohne durchzurushen (da man ja auch die Levelphase beurteilen muss) und dann noch das entsprechende Equipment zu sammeln um auch Endgameinhalte testen zu können.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 17:12   #36
Gereifter Status
Lurtz
Club:
Cineasten
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 22.07.2005
Beiträge: 44.015
Standard
Zitat:
Zitat von Raybeez Beitrag anzeigen
Und, auch wenn das erst etwas paradox klingt, sind Tests mittlerweile auch gerne zeitaufwendiger als früher. Solokampagnen in Shootern werden zwar z.B. immer kürzer, aber MMOs (von denen es immer mehr gibt) sind extrem zeitintensiv. Wenn man ein neues WoW-AddOn testet fließen da viele Arbeitstage rein, da es einfach lange recht lange dauert das Maximallevel zu erreichen ohne durchzurushen (da man ja auch die Levelphase beurteilen muss) und dann noch das entsprechende Equipment zu sammeln um auch Endgameinhalte testen zu können.
Deshalb testet ja auch kein Magazin Endgameinhalte ausreichend. Siehe die Diablo 3-Abwertung...

http://666kb.com/i/cle1m23s1bzcyppsy.gif
Could I have a moment of your time to tell you about Stannis?
There are no dirty words. Ever.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2013, 21:07   #37
The Rock
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 18.02.2000
Standard
Zitat:
Zitat von Raybeez Beitrag anzeigen
Wen zählst du denn alles mit?
Viele Redakteure sind nicht mehr zu 100% für das Heft zuständig. Heiko Klinge arbeitet primär an "Making Games", Fabian Siegismund arbeitet jetzt hauptsächlich an "High 5", Petra Schmitz und Michael Graf machen noch Gamestar TV ...

Und, auch wenn das erst etwas paradox klingt, sind Tests mittlerweile auch gerne zeitaufwendiger als früher. Solokampagnen in Shootern werden zwar z.B. immer kürzer, aber MMOs (von denen es immer mehr gibt) sind extrem zeitintensiv. Wenn man ein neues WoW-AddOn testet fließen da viele Arbeitstage rein, da es einfach lange recht lange dauert das Maximallevel zu erreichen ohne durchzurushen (da man ja auch die Levelphase beurteilen muss) und dann noch das entsprechende Equipment zu sammeln um auch Endgameinhalte testen zu können.
1. Ich zähle natürlich jeden mit, der auf der Redakteursdoppelseite aufgelistet wird. Ich kann ja wohl auch erwarten, dass die alle für das Heft arbeiten. Sonst kann man sie auch weglassen.

2. Hm, macht in sofern keinen Sinn, dass nicht jeden Monat 10 MMOs rauskommen, die man über Monate testen könnte, sondern meistens sind es doch eh nur Shooter und hier mal Fifa und da mal PES und dort mal ein Adventure.

Außerdem gabs früher a) mehr Spiele und b) auch umfangreiche wie Rollenspiele ala Baldurs Gate.

Geändert von The Rock (21.01.2013 um 21:16 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 14:20   #38
Companion Cube
Sternitzky
Scire volunt omnes, mercedem solvere nemo Club:
Giftageddon
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 30.08.2007
Beiträge: 6.464
Standard
Zitat:
Zitat von The Rock Beitrag anzeigen
Außerdem gabs früher a) mehr Spiele
Nein, Spiele gibt es heute immer noch satt. Es werden nur weniger getestet, weil die Redaktion weniger Seiten vom Verlag genehmigt kriegt. Tests, die nur exklusiv auf GameStar.de landen, zeigen, daß da teilweise sogar 90er-Spiele drunter sind: http://www.gamestar.de/index.cfm?pid...05682&fk=23545

Blogkritik an EA's Pay-to-Win

Hail to the King, Baby!

Star Trek: The Next Generation: A Final Unity-Serie

AMD Phenom 2 X4 965; Gigabyte GA-970A-UD3; be quiet! Pure BQT L7-630W;
G.Skill 16GB DDR3-1333; Zotac Geforce GTX 680; Western Digital WD1000DHTZ 1TB;
LiteOn iHAS624; LG BH10LS38; Sharkoon Tauron white edition
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 19:49   #39
The Rock
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 18.02.2000
Standard
Hm, dann müssten diese Spiele ja auch online irgendwo getestet sein. Aber wenn ich mal reinschaue wie viele PC Spiele auf z.B. in letzter Zeit bei gamersglobal getestet wurden, da kommen nicht so viele zusammen.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2013, 21:54   #40
hail and kil :mad:
Halleluja
Club:
H.A.R.M.'s Ways
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 28.05.2008
Beiträge: 13.345
Standard
Zitat:
Zitat von The Rock Beitrag anzeigen
Hm, dann müssten diese Spiele ja auch online irgendwo getestet sein. Aber wenn ich mal reinschaue wie viele PC Spiele auf z.B. in letzter Zeit bei gamersglobal getestet wurden, da kommen nicht so viele zusammen.
Du musst bedenken das in der GS damals auch viele Schundspiele oder einfache kleine Puzzle Games getestet wurden.

Zitat:
A MAN WHO NEVER EATS PORK BUN IS NEVER A WHOLE MAN
  Mit Zitat antworten

NEWS-TICKER

Montag, 01.09.2014
Sonntag, 31.08.2014
Samstag, 30.08.2014
Freitag, 29.08.2014
» Alle News


 

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:55 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.

 
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten