Samstag, 28.05.2016
» Forum-Suche Gehe zu:

Willkommen, Unregistriert. Ihr letzter Besuch war: Heute um 08:06 Uhr
» Alle Foren als gelesen markieren

Kindersoldaten
Alt 23.05.2007, 03:02   #1
MäxPeyn
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 06.03.2006
Standard Kindersoldaten
Hi,

habe mich in letzter Zeit sehr stark mit diesem Thema beschäftigt und war sehr entrüstet sehen zu müssen, dass es diese Kindersoldaten immer noch in großer Zahl gibt..vor allem in Afrika. Es ist doch unvorstellbar, von einem Kind sowas zu verlangen...zu töten. Die werden dazu gezüchtigt, aber die Soldaten müssen doch auch irgendwo eine Grenze ziehen...ich denk einige die dort an der Macht sind, sind einfach nur eins: krank.
Wie seht ihr das?

Oder wie kannst du als Soldat vom Militär auf ein Kind schießen...unglaublich echt...der Film "Blood Diamond" zeigt dieses Szenario auch sehr deutlich.
Da ich Musiker bin, hab ich das mal verarbeitet und nein ich will damit keine Anerkennung, Respekt, etc...ich wäre froh ich hätte keinen Grund darüber nachzudenken.

Hier das video...http://www.myvideo.de/watch/1511170

das vorletzte Bild drückt richtig auf die Tränendrüße...
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 03:16   #2
matrix745
Gast
Standard
Ich finde deine Musik (deine Texte teilweise nicht) wirklich unertraeglich schrecklich. Aber dieses Thema ist gleich unertraeglich schrecklich. Was will man machen. Die Welt interessiert sich mehr fuer irrelevante Spannungen zwischen Russland und Grossbritannien anstatt Afrika zu befreien, wieviele vergessene Kriege haben wir da? Mindestens 20.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 03:32   #3
Nirraven2
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 16.02.2003
Beiträge: 8.966
Standard
Zitat:
Zitat von matrix745 Beitrag anzeigen
Die Welt interessiert sich mehr fuer irrelevante Spannungen zwischen Russland und Grossbritannien anstatt Afrika zu befreien, wieviele vergessene Kriege haben wir da? Mindestens 20.
Befreien? Wovon?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 03:37   #4
Slay
Gast
Standard
Zitat:
Zitat von Nirraven2 Beitrag anzeigen
Befreien? Wovon?
Von den Afrikanern
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 08:29   #5
Raging Bull
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 13.11.2004
Beiträge: 2.103
Standard
Zitat:
Zitat von TheSaw Beitrag anzeigen
das vorletzte Bild drückt richtig auf die Tränendrüße...
Das letzte Bild
Zu dem Thema empfehle ich den aktuellen SPIEGEL.

Sie glauben ich bin ein Verlierer? Nur weil ich einen Scheißjob habe, den ich hasse? Eine Familie, die mich nicht respektiert? Eine Stadt, die den Tag verflucht, an dem ich geboren wurde? Gut, das ist vielleicht für Sie ein Verlierer, aber ich will Ihnen mal was sagen: Jeden Morgen, wenn ich aufstehe, weiß ich, es kann gar nicht besser werden, bis ich mich wieder schlafen lege. Aber ich bin kein Verlierer. Weil ich trotz alledem, genau wie jeder andere, der nie sein wird, was er mal sein wollte, mich doch da draußen rumtreibe und das bin, was ich nicht sein wollte, vierzig Stunden pro Woche, lebenslang. Und die Tatsache, dass ich mir keine Kanone in den Mund stecke, macht mich zum Sieger
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 08:39   #6
MäxPeyn
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 06.03.2006
Standard
Zitat:
Zitat von matrix745 Beitrag anzeigen
Ich finde deine Musik (deine Texte teilweise nicht) wirklich unertraeglich schrecklich. Aber dieses Thema ist gleich unertraeglich schrecklich. Was will man machen. Die Welt interessiert sich mehr fuer irrelevante Spannungen zwischen Russland und Grossbritannien anstatt Afrika zu befreien, wieviele vergessene Kriege haben wir da? Mindestens 20.
wie immer--->über Geschmack lässt sich streiten, obwohl ich den Begriff "schrecklich" schrecklich finde...

Da laufen doch parallel die Kriege in den einzelnen Ländern...schon krank.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 09:12   #7
Excommunicate Haereticus
doc85
Mit Nebenwirkungen » Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 19.11.2002
Beiträge: 55.254
Standard
ein kind als soldat einzusetzen ist das letzte, die werden wirklich herangezüchtet, kennen ihr leben lang (was meistens nicht sehr lang ist) nichts anderes als gewalt und krieg.

und als soldat auf ein kind zu schießen ist was verdammt hartes, da bin ich mir sehr sehr sicher, auch wenn das kind mit ner ak vor dir steht und zu schießen anfängt, letzten endes wirst du immer im hinterkopf haben dass du ein kind auf dem gewissen hast.

Hilfe, ich muss immer den Text markieren den ich lese!!!
Zitat:
Ich glaube an die Liebe, ich glaube auch an Krebs - Joe Hallenbeck, Last Boy Scout. Gruss: Codman ;)
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 09:26   #8
Highspeed Pete
Gast
Standard
Ich kann (bzw. möchte (über die anderen afrikanischen Länder im Kriegszustand weiss ich zu wenig)) nur von Somalia sprechen:

Seit 2000 oder 2001 gibt es dort eine Übergangsregierung.
Letztes Jahr wurde Mogadischu von einer islamistischen Rebellenunion erobert. Diese Union kämpft seitdem gegen die Übergangsregierung und hat zum "Heiligen Krieg" gegen Äthiopien aufgerufen.
Gegen Ende letzten Jahres hat Äthiopien dann der Union (nicht Somalia!) den Krieg erklärt, ist in Somalia einmarschiert und hat Mogadischu befreit.
--> Regierung übernimmt wieder die Kontrolle.

Im Mai 2007 sieht's so aus: Immer noch Kämpfe zwischen Truppen der Regierung und den Dschihad-Kämpfern in und um Mogadischu, Anschläge (erst vor ein paar Tagen Bombenanschlag, bei dem Soldaten der afrikanischen Friedenstruppe getötet wurden) und Flucht. Bis jetzt sind glaub ich über 300.000 Menschen aus Mogadischu ins Umland geflohen, wenn ich es richtig im Kopf habe.


Das Ding ist, dass ich vor April diesen Jahres nix davon mitbekommen habe und mich erst seitdem damit beschäftige. Der Begriff "vergessene Kriege", den matrix unten benutzt hat, passt schon ziemlich gut.


Gerade mal einen aktuellen Artikel gefunden:

UNO: „Vergesst Somalia nicht!”
Somalia dürfe nach dem Machtwechsel in der Hauptstadt Mogadischu jetzt nicht wieder im Abseits des öffentlichen Interesses versinken. Dazu hat der UNO-Verantwortliche für humanitäre Hilfe, John Holmes, jetzt in New York aufgerufen. Vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen meinte Holmes, Somalia sei weiterhin dringend auf Hilfe von außen angewiesen. Die Übergangsregierung in Mogadischu spiele die schwerwiegende humanitäre Krise herunter, mit der breite Teile der Bevölkerung konfrontiert seien, so Holmes. Die UNO schätzt die Zahl der Menschen, die wegen der anhaltenden Kämpfe aus der Hauptstadt ins Umland geflohen sind, auf etwa 400.000.

Geändert von Highspeed Pete (23.05.2007 um 09:29 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 09:48   #9
Unsterblicher Forengott
Timber.wulf
Dr. Ban » Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 30.06.2003
Beiträge: 76.123
Standard
Zitat:
Zitat von Highspeed Pete Beitrag anzeigen
Ich kann (bzw. möchte (über die anderen afrikanischen Länder im Kriegszustand weiss ich zu wenig)) nur von Somalia sprechen:

Seit 2000 oder 2001 gibt es dort eine Übergangsregierung.
Letztes Jahr wurde Mogadischu von einer islamistischen Rebellenunion erobert. Diese Union kämpft seitdem gegen die Übergangsregierung und hat zum "Heiligen Krieg" gegen Äthiopien aufgerufen.
Gegen Ende letzten Jahres hat Äthiopien dann der Union (nicht Somalia!) den Krieg erklärt, ist in Somalia einmarschiert und hat Mogadischu befreit.
--> Regierung übernimmt wieder die Kontrolle.

Im Mai 2007 sieht's so aus: Immer noch Kämpfe zwischen Truppen der Regierung und den Dschihad-Kämpfern in und um Mogadischu, Anschläge (erst vor ein paar Tagen Bombenanschlag, bei dem Soldaten der afrikanischen Friedenstruppe getötet wurden) und Flucht. Bis jetzt sind glaub ich über 300.000 Menschen aus Mogadischu ins Umland geflohen, wenn ich es richtig im Kopf habe.


Das Ding ist, dass ich vor April diesen Jahres nix davon mitbekommen habe und mich erst seitdem damit beschäftige. Der Begriff "vergessene Kriege", den matrix unten benutzt hat, passt schon ziemlich gut.


Gerade mal einen aktuellen Artikel gefunden:

UNO: „Vergesst Somalia nicht!”
Somalia dürfe nach dem Machtwechsel in der Hauptstadt Mogadischu jetzt nicht wieder im Abseits des öffentlichen Interesses versinken. Dazu hat der UNO-Verantwortliche für humanitäre Hilfe, John Holmes, jetzt in New York aufgerufen. Vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen meinte Holmes, Somalia sei weiterhin dringend auf Hilfe von außen angewiesen. Die Übergangsregierung in Mogadischu spiele die schwerwiegende humanitäre Krise herunter, mit der breite Teile der Bevölkerung konfrontiert seien, so Holmes. Die UNO schätzt die Zahl der Menschen, die wegen der anhaltenden Kämpfe aus der Hauptstadt ins Umland geflohen sind, auf etwa 400.000.
Soweit ich weiß ist Äthiopien schon weitaus länger involviert

Doch die alles wat anders ess stührt,
die mem Strom schwemme, wie`t sich jehührt,
für die Schwule Verbrecher sinn,
Ausländer Aussatz sinn,
bruchen wer, der se verführt.
Un dann rettet kein Kavallerie,
keine Zorro kümmert sich dodrömm.
Dä piss höchstens e "Zet" en der Schnie
un fällt lallend vüür Lässigkeit öm:
"Na un? Kristallnaach!"
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 10:11   #10
Highspeed Pete
Gast
Standard
Zitat:
Zitat von Irishwulf Beitrag anzeigen
Soweit ich weiß ist Äthiopien schon weitaus länger involviert
Sehr gut möglich. Ich kenne nur die Geschichte ab letzten Jahres.
Wenn irgendwer mehr weiß, immer her damit.

Zu den Kindersoldaten:

"Sie haben mich dazu gezwungen zu töten", berichtet der 14 jährige Ahmed aus Somalia. Ahmed zählt zu den 70.000 Kindersoldaten, die alleine in Somalia am Horn von Afrika von verschiedenen Milizen unter Waffen gehalten werden. Ahmed kann nur hoffen, seine traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten, wenn endlich Frieden in Somalia gesichert werden kann. Doch davon scheint das Land noch weit entfernt. In 16 Jahren Krieg und Willkürherrschaft von Warlords kamen in Somalia mehr als eine Million Menschen zu Tode.

Auch heute sind es wieder die Kindersoldaten, die in Milizen der Warlords kämpfen. Auch Ahmed musste wieder kämpfen und töten, als wenige Tage nach Weihnachten 2006 äthiopische Soldaten und Kampfflugzeuge in Somalia intervenierten. Zwar sind die Kämpfe nun abgeebbt, doch Frieden wird es nur geben, wenn die somalische Übergangsregierung endlich die Bildung einer repräsentativen Regierung der nationalen Einheit akzeptiert, in der alle bedeutenden Clan-Gruppen vertreten sind. Bislang weigert sie sich. Nur ausländischer Druck wird sie umstimmen können.


http://www.gfbv.de/inhaltsDok.php?id...e98fc3cce2f523
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 11:48   #11
Cpt.Rhino
Red Rosa's Rhino » Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 15.02.2007
Beiträge: 4.216
Standard
Zitat:
Zitat von matrix745 Beitrag anzeigen
... anstatt Afrika zu befreien, wieviele vergessene Kriege haben wir da? Mindestens 20.
Das Problem ist wohl eher, dass AFrika zu schnell befreit wurde. Dort fehlt einfach die kulturelle Entwicklung die in den westl. Ländern zu den großen, jetzt friedlich zusammenlebenden Nationalstaaten führte. ( Allerdings war dieser Weg über 1000de Jahre lang auch sehr blutig.

Bevor Afrika kolonisiert wurde lebte der Großteil der Afrikaner noch in Stammesgemeinschaften, dann wurden künstl. Grenzen gezogen, und nach dem Abzug der Unabhängigkeit beibehlaten. Die Stammesführer gibts aber immer noch und die scheinen jetzt alle ihre Interessen durchsetzen zu wollen, egal zu welchem Preis.

Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, was der Westen hier tun kann?

ZONA ANTIFASCISTA
Und wenn alles der Pleite entgegentreibt: dass nur die Nation erhalten bleibt!
Menschen braucht es nicht mehr zu geben - England! Polen! Italien muß leben!
Der Staat frißt uns auf. Ein Gespenst. Ein Begriff.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 12:13   #12
Roger
Gast
Standard
Zitat:
Zitat von Nirraven2 Beitrag anzeigen
Befreien? Wovon?
Den korrupten Regimes?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 13:47   #13
Nirraven2
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 16.02.2003
Beiträge: 8.966
Standard
Zitat:
Zitat von Roger Beitrag anzeigen
Den korrupten Regimes?
Die ehemaligen Kolonialmächte marschieren in afrikanische Staaten ein (werden garantiert jubelnd empfangen), befreien sie von den korrupten Regimen und dann?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 13:54   #14
Roger
Gast
Standard
Zitat:
Zitat von Nirraven2 Beitrag anzeigen
Die ehemaligen Kolonialmächte marschieren in afrikanische Staaten ein (werden garantiert jubelnd empfangen), befreien sie von den korrupten Regimen und dann?
Setzen sie neue korrupte Regimes ein, hat doch immer prima funktioniert.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 14:16   #15
Highspeed Pete
Gast
Standard
Ich sag auch Regimes.

Edit: Wiki sagt zum Plural --> die Regime oder die Regimes.
http://de.wikipedia.org/wiki/Regime

Wieder was gelernt...

Geändert von Highspeed Pete (23.05.2007 um 14:19 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 15:09   #16
danmage
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 02.11.2002
Beiträge: 12.997
Standard
Zitat:
Zitat von Raging Bull Beitrag anzeigen
Das letzte Bild
Zu dem Thema empfehle ich den aktuellen SPIEGEL.
Es gibt auch einen Artikel über dieses brisante Thema bei Spon:

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,484227,00.html


Es ist schon traurig wie skrupelos manche Menschen sein können.
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 15:29   #17
|-=GUO=-| Chr0m4n1n
Gast
Standard
Zitat:
Zitat von Slaytanic Bundeswehr Beitrag anzeigen
Von den Afrikanern
der konnte auch nur von dir kommen
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 19:09   #18
MäxPeyn
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 06.03.2006
Standard
lol
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 19:28   #19
uncut
Gast
Standard
Also, ich hätte als Soldat kein Problem auf ein Kind zu schießen, Krieg ist Krieg, Feind ist Feind und nur ein toter Feind ist ein guter Feind, ob 24 oder 14.

Bisschen unpassend ist halt, dass bei "ähnliche Videos" "CSS Frag Video" verlinkt wird.

Ps: Welches Bild soll denn da bitte auf die Tränendrüse drücken?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2007, 21:23   #20
Raging Bull
» Freund hinzufügen » Private Nachricht
dabei seit: 13.11.2004
Beiträge: 2.103
Standard
Zitat:
Zitat von danmage Beitrag anzeigen
Es gibt auch einen Artikel über dieses brisante Thema bei Spon:

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,484227,00.html
Ist der gleiche wie in der Printausgabe.

Sie glauben ich bin ein Verlierer? Nur weil ich einen Scheißjob habe, den ich hasse? Eine Familie, die mich nicht respektiert? Eine Stadt, die den Tag verflucht, an dem ich geboren wurde? Gut, das ist vielleicht für Sie ein Verlierer, aber ich will Ihnen mal was sagen: Jeden Morgen, wenn ich aufstehe, weiß ich, es kann gar nicht besser werden, bis ich mich wieder schlafen lege. Aber ich bin kein Verlierer. Weil ich trotz alledem, genau wie jeder andere, der nie sein wird, was er mal sein wollte, mich doch da draußen rumtreibe und das bin, was ich nicht sein wollte, vierzig Stunden pro Woche, lebenslang. Und die Tatsache, dass ich mir keine Kanone in den Mund stecke, macht mich zum Sieger
  Mit Zitat antworten

NEWS-TICKER

Freitag, 27.05.2016
Donnerstag, 26.05.2016
Mittwoch, 25.05.2016
» Alle News


 

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:06 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.6 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.

 
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© Webedia - alle Rechte vorbehalten