Count-Zero

(offline)
Kanonenfutter   arrow Über mich & Kontakt
13 von 14 Leser fanden diesen Blog interessant

Cyberpunk - ein totgeglaubtes Genre wiederbelebt?

Von Count-Zero |

Datum: 08.09.2011 | zuletzt geändert: 09.11.2011, 18:48 Uhr


Als junger Teenager fiel mir eine kopierte Version eines Spiels in die Hände, das mich für ein gewisses Genre öffnete und später zum Fan machen sollte. Nein, keine Kopie wie wir sie alle auf unseren Festplatten verstecken, sondern eine richtige Kopie. Zettel in einem Hefter.
Es handelte sich um das Regelwerk des Pen & Paper RPGs "Cyberpunk 2020"

Die meisten Leute denken mittlerweile an den Film "Matrix", wenn sie das Wort Cyberpunk hören, aber manche wissen auch, dass das Genre viel früher begründet wurde. 1982 kam "Blade Runner" in die Kinos und sollte mit seinem Design den Look dieses Genres festlegen. Natürlich, darf ein Film, oder ein Spiel auch anders aussehen. Sieht eine Stadt aber aus wie es damals in Blade Runner der Fall war, sagen die Leute mit Sicherheit, "DAS ist Cyberpunk".
William Gibson, der geistige Vater des Cyberpunk, soll als er den Film im Kino sah geheult haben, dass die beste Idee die er je hatte schon jemand vor ihm hatte. Zwei Jahre später veröffentlichte er dann seine Idee - den Roman "Neuromancer".

In Neuromancer tauchte erstmals der Begriff Cyberspace auf wie wir ihn heute kennen. Der Roman handelt von einem jungen Hacker der sich mittels seines Cyberdecks in die Matrix, einer halluzinatorischen dreidimensionalen Darstellung des Internets, begibt.
Dabei enthielt der Roman bereits alle Themen die zum Cyberpunk gehörten und definierte diese. Der Zerfall einer technophilen Gesellschafft in einer globalisierten dystopischen Welt, die von Konzernen statt Politikern beherrscht wird.
Selbstverständlich griffen auch andere diese Ideen auf und es gab sie vermutlich auch schon vorher aber plötzlich wurde es als eigenes Genre der Sciencefiction angesehen und brauchte einen Namen. Die Welt klebte dem ganzen ein Etikett auf und auf diesem stand CYBERPUNK.

Bereits eine Dekade später galt das Genre wieder als tot. Natürlich wurden immernoch Filme und Spiele aus der Richtung produziert, wie zum Beispiel Matrix oder Deus Ex, aber im Grunde hatten sich die Ideen schon überholt.
Hatte Gibson seinen Roman noch auf der Schreibmaschine getippt zog nun der PC in die Häuser ein. Die Fiction des Cyberspace wurde in Form des Internets wahr und dass die Konflikte in Nahost geführt werden um den Menschen dort die Demokratie zu bringen und es nicht um wirtschaftliche Interessen ginge, glaubt schon lange keiner mehr.
Nichts wurde aber so düster und dystopisch wie man in den 80ern noch glaubte.
Oder etwa doch?...

Die Filme der letzten Jahre, wenn man sie noch zum Cyberpunk zählen kann, sehen etwas anders aus. In Minority Report fuchtelt Tom Cruice wild vor seinem Computer rum und heute läßt Kinect grüßen. Eidos veröffentlichte vor kurzem eine kleine Doku zu ihrem neuen Titel Deus Ex: Human Revolution und zeigte wie weit die Prothesen heute schon sind und wie wenig entfernt wir von einer Zukunft sein könnten in der kybernetische Prothesen an der Tagesordnung sind.

Ist der Cyberpunk also tot? - Nein.
Ist er überholt? - Vielleicht! Aber dann auch nur, weil wir schon mitten drin stecken.

13 von 14 Leser fanden diesen Blog interessant

Beitrag bewerten

War dieser Blog für Sie interessant? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (5) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar yenlowang2010
yenlowang2010
#1 | 08. Sep 2011, 13:32
Zitat von Count-Zero:
Sieht eine Stadt aber aus wie es damals in Blade Runner der Fall war, sagen die Leute mit Sicherheit, "DAS ist Cyberpunk".
William Gibson, der geistige Vater des Cyberpunk, soll als er den Film im Kino sah geheult haben, dass die beste Idee die er je hatte schon jemand vor ihm hatte.


Man kann wohl davon ausgehen, daß William Ford Gibson Philip K.Dick (Do Androids Dream Of Electric Sheep?) und dessen Werke kannte und für ihn auch eine Inspiration bedeuteten.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Count-Zero
Count-Zero
#2 | 08. Sep 2011, 13:51
Zitat von yenlowang2010:


Man kann wohl davon ausgehen, daß William Ford Gibson Philip K.Dick (Do Androids Dream Of Electric Sheep?) und dessen Werke kannte und für ihn auch eine Inspiration bedeuteten.


Ja, mit Sicherheit. Allerdings unterscheidet sich der Film sehr stark von der Romanvorlage. Ich glaube auch nicht, dass Gibson die Handlung meinte, sondern eben die Bildgewalt und das dabei entstehende Gefühl des Films. Ich hab Neuromancer auch erst später gelesen und hatte jedes mal, wenn von der Pyramide der Eastern Seabord Fission Authority die Rede war, das Tyrell-Gebäude (Ich glaube im Buch hieß es anders)vor Augen. Gibson wirds wohl ähnlich gegangen sein noch während er an seinem Roman schrieb.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar trusty-roots
trusty-roots
#3 | 08. Sep 2011, 18:15
Ich bin selbst großer Fan von CyberPunk, insofern darf ich sagen: gelungener Blog! Ich bin der Meinung, dass CyberPunk sein Revival erlebt und neue Titel wie Deus Ex 3 oder E.Y.E. geben dem Genre wieder Aufwind.
An neuen Filmen sind übrigens unter anderem eine Neuverfilmung von Brave New World von Ridley Scott (Blade Runner) und eine Spielfilmumsetzung von Ghost in the Shell geplant. Im Bereich Spiele gibt es bald ein neues Syndicate und einen Nachfolger der Hacking-Sim Uplink. Es kommt also noch einiges auf uns zu!
rate (2)  |  rate (0)
Avatar fiasco456
fiasco456
#4 | 09. Sep 2011, 07:50
[QUOTE=Count-Zero]

Ja, mit Sicherheit. Allerdings unterscheidet sich der Film sehr stark von der Romanvorlage. Ich glaube auch nicht[URL="http://www.buygamegolds.com/gold_sh aiya-gold.html"]shaiya gold[/URL],
[URL="http://www.buygamegolds.com/gold_sha iya-gold.html"]buy shaiya gold[/URL],
[URL="http://www.buygamegolds.com/gold_sha iya-gold.html"]shaiya money[/URL]
rate (1)  |  rate (2)
Avatar fiasco456
fiasco456
#5 | 09. Sep 2011, 07:54
[URL="http://www.buygamegolds.com/gold_shaiya- gold.html"]shaiya gold[/URL],
[URL="http://www.buygamegolds.com/gold_sha iya-gold.html"]buy shaiya gold[/URL],
[URL="http://www.buygamegolds.com/gold_sha iya-gold.html"]shaiya money[/URL]
rate (1)  |  rate (2)
1

Steckbrief
Count-Zero
Punkte:4050
Rang:Goblin
Club:
Level 23
Besucherzahl:428
Freunde:0
Spielesammlung:14
angemeldet seit:19.01.2011
zuletzt online:20.10.2014 17:53
Blogs des Users
BF4: Desaster auf Paracel Storm
08.11.2013 | für 17 von 19 interessant
Dune, anybody?
09.11.2012 | für 10 von 10 interessant
REAMDE...
09.11.2011 | für 13 von 14 interessant
Cyberpunk - ein totgeglaubtes Genre wiederbelebt?
08.09.2011 | für 13 von 14 interessant
Warum mir die 2050er 3% spaßiger als die 2020er sind
29.08.2011 | für 17 von 18 interessant
 
Sie sind hier: GameStar > Community > User > Count-Zero > Blog 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten