Kommentare (14)
8 von 27 Leser fanden diesen Blog interessant

Die Kontrollstrahlen des Dr.Valve Steam

Von Golem |

Datum: 31.08.2011 | zuletzt geändert: 29.07.2012, 22:05 Uhr


Die Kontrollstrahlen des Dr.Valve Steam

Ein Gewitter ist aufgezogen und die tief schwarze Nacht wird von hellen Blitzen kurzzeitig erleuchtet. Ein Sturm der Panik und Verachtung peitscht durch die digitalen dunklen Gassen. Das hatte sich Dr.Valve Steam so nicht gedacht. Einst allein auf dem Hügel der Macht, hatte er seine Burg der Gedankenkontrolle errichtet und kein Weg führte an seinem Hügel vorbei. Seine Macht schien unendlich und seine Kontrolle über die Gamer auch. Doch nun bröckelt seine Macht zunehmend immer mehr werden abtrünnig. Und nun wagt es auch sein diabolischer Halbbruder Dr.EA Origin, den er noch vor Monaten genährt und unterstützt hat, ihm seinen Thron streitig zu machen. Sein satanischer Schwager Prof.Dr. Ubi Launcher hatte es bereits vor vielen Monaten gewagt sich von ihm loszusagen, seine Ideen zu klauen und seine eigene Festung der Abhängigkeit zu errichten.

Sind die denn alle Wahnsinnig geworden? fragte sich Dr.Valve Steam während er über den Ausbau und die Erneuerung seiner Burg und damit seiner Macht nachdachte. Wütend zerschlug er den Spiegel in dem er fragend hinein sah. Sein Blut tropfte auf den kalten Boden. Einsam lief er auf und ab in seinem Zimmer. Es muss etwas passieren, dachte er.

Die Schergen des Dr.Valve Steam haben sich in der Burg der Macht versammelt. In der Bibliothek beraten sie wie sie dem unliebsamen Verwandten und der Gefahr des Kontrollverlustes umgehen sollen. Der Regen prasselt in fast ohrenbetäubender Intensität gegen die alten Mauern der Burg und die Blitze und der Donner zelebrieren ein schaurig schönes Schauspiel des Schreckens. Dr.Valve Steam ist fest entschlossen das Zepter und die damit Verbunde Kontrolle nicht kampflos den Verwandten zu übergeben. Den schließlich ist er der alleinige Erfinder, das wahre Genie, das die totale Abhängigkeit der Gamer erst ermöglicht hat. Sein von Bösartigkeit und Wahnsinn getriebener Geist hat Millionen Gamer bekehrt und eine Religion etabliert deren Macht selbst die großen Konzerne erzittern und die Gehirne der Gamer weich werden ließ. Dies ist sein digitales Spielereich und wehe denen die es da Wagen an seiner Macht zu rütteln.

Während das Gewitter immer stärker und stärker wird, ja förmlich wütet. Sitz Dr.Valve Steam in seiner Burg der Gedankenkontrolle und werkelt in seinem Labor zusammen mit seinen BWL und Marketing Zombies an Ideen um seine Burg moderner, besser und Gamer freundlicher erscheinen zu lassen, um so die unliebsame Verwandtschaft alt aussehen zu lassen. Man darf gespannt sein welche Apparaturen er entwickelt um der Bedrohung zu begegnen.

8 von 27 Leser fanden diesen Blog interessant

Beitrag bewerten

War dieser Blog für Sie interessant? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (14) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
FACEBOOK:
TWITTER:
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar dr0wn3df1sh
dr0wn3df1sh
#1 | 01. Sep 2011, 07:04
Ist das eine Qual, das zu lesen. Echt.
rate (6)  |  rate (2)
Avatar Vercetti III
Vercetti III
#2 | 01. Sep 2011, 09:15
Hier steht so etwa das gleiche (Leerzeichen nach kopieren entfernen):

http://www.gamestar.de/news/branche/256058 9/steam.html
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Beware
Beware
#3 | 01. Sep 2011, 17:59
Wie kann man den Beitrag nur schlecht finden? Ist doch nichts als die reine Wahrheit. Scheiss Steam und Konsorten. Lasst mich in Ruhe!
rate (0)  |  rate (8)
Avatar KilliWillie
KilliWillie
#4 | 01. Sep 2011, 19:00
Steam hat sich seinen Status "verdient". Alle anderen wollen uns mit irgendwelchen Billig Kopien zwangsbeglücken. RIESEN UNTERSCHIED
rate (4)  |  rate (2)
Avatar S1ckn3sZ
S1ckn3sZ
#5 | 01. Sep 2011, 22:43
Wie der Blog zuvor echt gut geschrieben. Fang mal an Kurzgeschichten der Marke Frankenstein zu schreiben. Über das Thema Steam ect lass ich mich aber wo ander aus.
rate (0)  |  rate (4)
Avatar S1ckn3sZ
S1ckn3sZ
#6 | 01. Sep 2011, 22:45
Zitat von KilliWillie:
Steam hat sich seinen Status "verdient". Alle anderen wollen uns mit irgendwelchen Billig Kopien zwangsbeglücken. RIESEN UNTERSCHIED

Steam hat seinen Status nicht verdient, sondern erzwungen, das ist ein riesen Unterschied. Nur weil mehr gebohten wird, ist Steam nicht besser als Ubilauncher oder GFWL.
rate (1)  |  rate (4)
Avatar KilliWillie
KilliWillie
#7 | 01. Sep 2011, 23:52
90% der Gamer finden Steam ist gut.
Du gehörst halt zu den 10%, so Leid es mir für dich tut aber da hast du wohl Pech.
Bei sowas wie dem Ubilauncher verstehe ich auch keinen Spass, aber ernsthaft Valve sind welche von uns.
Das beweisen sie immer wieder.
rate (5)  |  rate (3)
Avatar Kain2K
Kain2K
#8 | 02. Sep 2011, 06:50
Zitat von S1ckn3sZ:

Nur weil mehr gebohten wird, ist Steam nicht besser als Ubilauncher oder GFWL.


Genau deshalb ist Steam für mich absolut in Ordnung. Ich werde nicht gezwungen dauerhaft Online zu sein (nicht das mich das überhaupt stören würde, bin eh immer Online), ich kann da super Schnäppchen machen, und ich spare mir das lästige DVD einlegen. Alles Vorteile die ich bei UBILauncher und Co nicht habe.

Und jetzt lasst die Portalknast-Sau bitte mal in Ruhe, die wurde schon oftgenug durchs Dorf getrieben.

Es ist langsam echt mühselig darüber zu diskutieren. Ich kann die bedenken die ihr DRM Hater habt ja verstehen, aber lasst bitte den Scheiß hier groß mit Blogs anzukommen, so zu tun als wolle man über das Thema diskutieren nur damit dann sowieso keine Anderen Meinungen als die euren gelten.

Ich hab es hier schon oft genug erlebt das Leute die mit Steam und Co KEIN Problem haben niedergemacht und als die letzten Deppen dargestellt wurden nur weil sie eure über alles erhabene Meinung nicht geteilt haben.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar S1ckn3sZ
S1ckn3sZ
#9 | 02. Sep 2011, 16:29
Zitat von Kain2K:


Genau deshalb ist Steam für mich absolut in Ordnung. Ich werde nicht gezwungen dauerhaft Online zu sein (nicht das mich das überhaupt stören würde, bin eh immer Online), ich kann da super Schnäppchen machen, und ich spare mir das lästige DVD einlegen. Alles Vorteile die ich bei UBILauncher und Co nicht habe.

Und jetzt lasst die Portalknast-Sau bitte mal in Ruhe, die wurde schon oftgenug durchs Dorf getrieben.

Es ist langsam echt mühselig darüber zu diskutieren. Ich kann die bedenken die ihr DRM Hater habt ja verstehen, aber lasst bitte den Scheiß hier groß mit Blogs anzukommen, so zu tun als wolle man über das Thema diskutieren nur damit dann sowieso keine Anderen Meinungen als die euren gelten.

Ich hab es hier schon oft genug erlebt das Leute die mit Steam und Co KEIN Problem haben niedergemacht und als die letzten Deppen dargestellt wurden nur weil sie eure über alles erhabene Meinung nicht geteilt haben.

Wer bitte schön will jetzt wem den Mund verbieten?

Wer Steam gern nutzt soll das machen. Was viele der Gegner störrt ist, dass man zur Nutzung gezwungen wird.
Und die Argumente Offlinemodus, Schnäpchen, bla sind ja wohln witz. Schon mal GFWL genutzt? Dort kann man jedes Spiel offline Spielen OHNE sich überhaupt bei GFWL angemeldet zu haben, nur mal so als Beispiel.

Ich denke viele sehen bei Steam nur den Namen Valve und denken sich "oh die sind toll, die haben uns (eine Hand voll) guter Spiele beschehrt!". Das ist nur etwas kurzsichtig, wie ich finde.

Und der Blog ist immer noch gut geschrieben, auch wenn es der zweite ist. Ich find die Idee, das Thema in eine Art Gruselgeschichte zu verpacken sehr schön und es mach einfach Spaß es zu lesen. unabhängig vom Thema.
rate (2)  |  rate (2)
Avatar S1ckn3sZ
S1ckn3sZ
#10 | 02. Sep 2011, 16:47
Zitat von KilliWillie:
90% der Gamer finden Steam ist gut.
Du gehörst halt zu den 10%, so Leid es mir für dich tut aber da hast du wohl Pech.
Bei sowas wie dem Ubilauncher verstehe ich auch keinen Spass, aber ernsthaft Valve sind welche von uns.
Das beweisen sie immer wieder.

Ich greife auch mal n paar Zahlen aus der Luft, denn Zahlen ausdenken und damit Behauptungen begründen kann jeder der Zahlen kennt.

- 70% aller PCler mögen Steam nicht
- 99% aller PCler nutzen Steam, teilweise zwangsweise
- mit 99% Wahrscheinlichkeit würde der PC-Spielemarkt ohne Valve weiter existieren, aber nicht ohne EA oder Activision
- 50% aller Steamnutzer verwechseln Steam mit Valve
- 100% aller Valvemittarbeiter ist es vorrangig wichtiger Geld zum Leben zu haben als die Glückseeligkeit der Gamer
- 50% aller Gamestaruser werden zum Boykott aufrufen, wenn HL3 multiplattform wird
- 30% aller Gamestaruser werden meckern, wenn HL3 immer noch die Source-Engine nutzt
- Zu 100% ist Valve Steam wichtiger als neue PC-Spiele zu bringen
- min. 4 von 5 Lesern werden mir für diesen Post einen roten Daumen geben
rate (2)  |  rate (3)

Steckbrief
Golem
Punkte:6353
Rang:Gollum
Club:Die Spieleindustrie
Level 28
Besucherzahl:2204
Freunde:8
Spielesammlung:7
angemeldet seit:16.04.2007
zuletzt online:24.04.2014 12:02
Blogs des Users
Na was kreucht denn da durchs Unterholz?
02.09.2012 | für 16 von 18 interessant
Kickstarter - Planetary Annihilation
18.08.2012 | für 5 von 8 interessant
Trick 17 - Oder wie man Kunden hinters Licht führt.
29.07.2012 | für 12 von 18 interessant
Open Source Spielkonsole
21.07.2012 | für 7 von 10 interessant
Schöne neue Gamerwelt...
04.03.2012 | für 56 von 68 interessant
 
Sie sind hier: GameStar > Community > User > Golem > Blog 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten