23 von 32 Leser fanden diesen Blog interessant

i7 Power, aber i5 Preis

Von Grimsight |

Datum: 24.07.2012 | zuletzt geändert: 07.01.2013, 15:06 Uhr


Hallo liebe Gamestar Community,

ich habe seit Ivy-Bridge Release mit dem i7 geliebäugelt, da ich an meinem Rechner nebenbei mit Blender arbeite. Der Preis war mir dann aber doch etwas zu hoch und so schaute ich mich im Internet nach Tests um. Dabei bin ich auf den Xeon E3-1230 v2 gestoßen, welcher zwar ein Server Prozessor ist, aber auf 1155 Mainboard läuft.

Der Standardtakt beträgt 3,3Ghz, der Turbo 3,7Ghz. Im Vergleich zum Flagschiff, dem i7-3770K (3,5Ghz/Turbo 3,9Ghz) fehlen ihm somit nur 200Mhz. Außerdem fehlt dem Xeon der Grafikkern, was die meisten Spieler aber wohl kaum stören dürfte und sogar den Stromverbrauch senkt.

Für wen lohnt diese CPU: Für alle die etwas mehr Power in Anwendungen benötigen und Strom sparen möchten.

Für wen lohnt diese CPU nicht: Für alle die nur Spiele spielen, denn der i5-3570K bietet bei gleichem Preis Übertaktungspotenzial und dank höherem Grundtakt und Turbo etwas bessere Spieleperformance.

Bei Alternate bekommt man den Xeon E3-1230 v2 z.Z. (24.07.2012) zum Preis von 217,90, da man den Xeon ohnehin nicht übertakten kann, lohnt der Kauf eines teuren Z77 Mainboards nicht unbedingt und man kann ruhig zu einem günstigeren B75 greifen. Unterm Strich bekommt man dann CPU und Mainboard zusammen für den Preis eines einzelnen i7-3770k, hat aber ähnliche Leistung.

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen einen kleinen Tipp geben.

23 von 32 Leser fanden diesen Blog interessant

Beitrag bewerten

War dieser Blog für Sie interessant? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (9) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar badtaste21
badtaste21
#1 | 25. Jul 2012, 10:43
Die Xeon CPUs lohnen wirklich nur dann, wenn man extrem belastende Anwendungen laufen hat, für Server, Videos rendern oder dergleichen.

Für den normalen Gebrauch sind sie zwar auch einsetzbar, aber das heißt noch lange nicht das es besonders sinnvoll ist. Mit einem i5 3570k fährt man in der overall performance (sowieso wenn man noch übertaktet) viel besser als mit einem Xeon, der für diese Zwecke nicht gemacht ist.

Deinen Tipp in allen Ehren, aber hier ist der Sparwille doch etwas übertrieben, vor allem wenn man im Grunde nicht spart, da der Xeon doch etwas teurer ist als der i5.

- der Xeon kann mit 1600er RAM nix anfangen (nur bis 1333 Mhz) gerade bei Videoschnitt oder dergleichen ist das schon wieder eher relevant als beim Gaming, insofern ist da sogar der 3570k/3770k sinnvoller

- der 3570k/3770k hat eine größere Speicher - Bandbreite

- der 3570k/3770k unterstützt zudem bereits PCIe 3.0

Sicherlich kann man die Xeon etwa auf ein Stufe mit den 3570k/3770ks stellen, jedoch ist es einfach nicht das Optimum, selbst für jmd. der nur damit arbeitet und gar nicht spielt. Das ist ja auch kein Wunder, weil die Xeons schlichtweg älter sind.

Ich kann nur davon abraten, denn so teuer sind die Z77 boards nicht, wenn man bspw. ein ASrock nimmt (und wer braucht schon 3 PCIe slots oder sowas xD ? ).

Tatsächlich würde ich viel eher einen i5 3570k empfehlen, denn dieser leistet etwa das gleiche wie ein 3770k. Unterschiede wie 2 MB Cache und 100 Mhz fallen wohl kaum ins Gewicht. Und sonst gibt es quasi keine Unterscheide die 100 € mehr rechtfertigen würden.

Und man darf ja nicht vergessen das man den 3570k noch übertakten kann. Also langfristig spart man mit dem Xeon erst recht nicht, da ist ein 3570k wirklich viel besser. Denke darüber doch bitte noch einmal nach lieber Beitragsschreiber.

Auch ein i5 3450 (ab 170 €) ist nicht so viel schlechter als ein 3570k, sodass man wirklich sagen kann, das der Xeon für solche Anwedungen zu teuer ist.
Mit dem Strom sparen bin ich mir nicht ganz sicher, wobei mich eine max TDP von 77W bei 3450/3570k/3770k gegenüber den 80W bei der Xeon CPU schon etwas stutzig macht. Muss nicht sein die Xeon CPU daher auch mehr Strom verbraucht, aber so riesig wird der Unterschied wohl nicht sein, als das man damit argumentieren könnte.
rate (4)  |  rate (1)
Avatar Grimsight
Grimsight
#2 | 25. Jul 2012, 15:23
@badtaste21,

mach erst deine Hausaufgaben, bevor du so etwas schreibst.

1. Habe ich nur fürs Gamen zu einem i5 geraten. Schon wer sich ein i7 nur fürs Spielen kauft, hat einfach zu viel Geld.

2. Der Xeon schlägt den i5 in allen Anwendungen und er ist in vielen Spielen schneller. Ausnahmen sind Titel wie SC2, D3 die nur max 2 Threads benutzen.

3. Ja der Xeon kann nur DDR3 1333, dafür könnte man aber wenn man es braucht ECC Ram einsetzen, was für einige Anwendungen ein sehr großer Vorteil ist. Auch Spiele werden wegen 1333 nicht viel langsamer laden oder einen Nachteil dadurch haben, es sei denn man kauft schlechten Ram mit schlechten Timings.

4. Der 3570k/3770k hat keine größere Speicherbandbreite. Der Xeon E3-1230 v2 ist im wesentlichen ein i7 Ivy Bridge ohne Grafikkern und mit ECC Ram unterstützung. Der Xeon hat allerdings einen höheren Bustakt.

5. Der Xeon unterstützt ebenfalls PCI-E3.0

6. Jemand der mit seinem PC rendert dürfte der ECC Ram sehr interessieren, Xeons sind nicht älter, der Xeon E3-1230 v2 setzt ebenfalls auf die 22-nm-"Ivy-Bridge"-Architektur.

7. Was ist denn bitte an einem billig Z77 Asrock MB besser als an einem MSI B75? Wenn man seine CPU eh nicht übertakten möchte und nur eine Grafikkarte betreibt, dann braucht man sich auch kein Z77 kaufen.

8. Der Unterschied ist, dass der Xeon 8 Theads bearbeiten kann, mehr chache hat und nicht mehr kostet als ein i5. Sicherlich kann man sich auch einen i7 kaufen und damit glücklich werden, hat dann aber gute 100€ mehr ausgegeben.

9. Ich habe ja wohl mit aufgezählt, dass der i5K sich übertakten lässt und dadurch für Leute interessant ist, die nur spielen.

10. Der Xeon schlägt den i5 3450 aber in Anwendungen deutlich und wenn du etwas vergleichst dann doch eher den i7 mit dem Xeon. ES GEHT HIER DARUM DIE VORZÜGE DES i7 ZUM PREIS DES i5 ZU BEKOMMMEN!

11. Dem Xeon fehlt die Intel HD4000, weswegen er max 69 Watt verbraucht.

Fazit: Intel Xeon E3-1230 v2 gibts für 217,90€, er hat 4 Kerne und kann 8 virtuelle. Er läuft mit 3,3Ghz und 3,7 Ghz Turbo. In Anwendungen schlägt er den i5 und kommt dicht an den i7. Dazu bietet er ECC support und unterstützt USB 3.0 und PCI-E nativ. Man bekommt hier zu einem geringen Preis eine gute CPU, die Spiele locker schafft und in Anwendungen sehr fix unterwegs ist. Wenn dann kann man ihn mit dem i7-3770 vergleichen, der ist um 100Mhz schneller, kostet aber auch ca 290€.
rate (1)  |  rate (3)
Avatar badtaste21
badtaste21
#3 | 25. Jul 2012, 17:40
Zitat von Grimsight:
@badtaste21,

mach erst deine Hausaufgaben, bevor du so etwas schreibst[...]


Woah, immer mit der Ruhe.

Dann arbeite ich das mal ab.

1. Habe ich vernommen. Daher habe ich nichts anderes behauptet.

2. Ich habe hauptsächlich darauf angespielt das man den i5 sehr gut übertakten kann. Das er dann immer noch vom Xeon geschlagen wird glaube ich nicht unbedingt. Das dies aber überhaupt der Fall ist, ist meines Wissens nicht korrekt. Wenn überhaupt dann übertrifft der Xeon den i5 3570k nur leicht in bestimmten Bereichen. Ich schlage vor du verlinkst mir einen bench oder sowas, wo das zu sehen ist. Ich bin da anders informiert, lasse mich aber gerne belehren.

3. Inwiefern soll ECC Ram ein großer Vorteil sein, wenn nicht für den Servergebrauch, rendern und dergleichen ? ECC Ram ist doch viel teurer als non-ECC. Klar, ob 800 Mhz oder 1600 Mhz ist aktuell für Spiele unerheblich, der Unterschied ist nicht spürbar, aber immerhin messbar. Die Timings sind dabei aber genauso (relativ) unwichtig. Was ist deiner Meinung nach schlechter RAM ?

4. - 6. Das stimmt ! Ich hatte das v2 nicht beachtet als ich die Werte auf der Intel Website nachgeschaut habe [das es da eine neue Version gab war mir bewusst, habe ich aber verduselt]. Kann mal passieren, sollte es aber nicht - ändert aber genau genommen nur wenig an meiner Einstellung zum Xeon.

7. Zunächst einmal sind die Asrock boards günstig, aber keine Billig boards. Von den MSI B75 gibt es ja nun mehrere Varianten. Ich nehme einfach mal das MSI B75A-G43, B75. Dann hat das Z77 Pro3 schlichtweg das bessere PLV. U.a. auch durch Lucidlogix Virtu MVP und mehr brauchbaren Anschlüssen. Ich sagte ja nicht das MSI boards schlecht wären, ich sagte lediglich das ich davon abraten würde weil ein Z77 board mehr bietet fürs Geld - es könnte ja sein das man irgendwann doch ma leine CPU übertakten will. Wer seine CPU nicht übertakten möchte kauft sich auch keinen 3570k, denn darauf habe ich die Empfehlung eines Z77 boards bezogen.

8. Ja, doch, aktuell kostet der Xeon 1230 mehr als ein 3570k. Xeon inkl. Versand ab 223 €, 3570k ab 216 €. Nicht viel, aber Fakt.
Gut, der Xeon hat 8 threads und 2 MB mehr Cache. Würde man den i5 3570k nicht übertakten wäre der Xeon dahingehend besser. Aber wer bitte kauft sich einen 3570k, wenn er ihn nicht übertaktet O.o ?

Der i5 3450 (habe ich ja geschrieben) leistet ja nicht so viel weniger als der 3570k, den kauft man sich dann wenn man nicht übertakten will (obwohl es auch geht) und spart so gegenüber dem Xeon ca. 40 € (3450 ab ca. 180 € inkl. Versand).

9. Ja, hast du.

10. Niemand außer meinen Eltern nennt mich Junge. Es wäre mir neu das dies bei dir der Fall ist. capslock riecht immer verdächtig nach unkontrolliertem Wutausbruch. Ich könnte dir einen guten Psychiater empfehlen. Es ist mir ehrlich unverständlich wie man sich über ein banales Thema so aufregen kann.

Zum Rest habe ich mich hinreichend geäußert.


11. Ok.

Zum Fazit noch eben. Klar kommt der Xeon fast an einen i7 ran, das liegt ja mitunter daran, das dies ein i5 auch fast schafft xD. Das versuche ich ja die ganze Zeit zu erklären, das der Unterschied zwischen i5, Xeon und i7 relativ unerheblich ist, sodass letztlich nur der Preis entscheidet.

Für alles weitere verweise ich auf die ersten beiden Sätze in meinem ersten Beitrag.

edit: Hinzuzufügen wäre noch das der 3770k diese k ja auch nicht umsonst im Namen trägt. Auch den definitiv teureren i7 kann man somit übertakten, was ihn in diesem Fall um Klassen besser macht als den Xeon (rechtfertigt den Aufpreis nicht ganz, aber er leistet ja auch definitiv mehr).

Übrigens will ich dir gar nicht absprechen das der von dir genannte Xeon eine gute Alternative ist wenn man nichts spielt - es war mir nur wichtig darauf hinzuweisen das allrounder CPUs zum selben Preis mehr bieten fürs Geld.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar Grimsight
Grimsight
#4 | 25. Jul 2012, 22:46
Xeon>i5

Um es mal klar zustellen, der Xeon E3-1230 v2 ist eine Alternative zum teuren i7-3770K. Man spart ca 100€ und hat fast die gleiche Leistung. Also was wolltest du mit deinem Post aussagen. Für mich kam es wie ein Flamethread rüber, denn du hattest dich nicht richtig informiert.

Ich wüsste nicht mal warum man einen i5-3570k dem Xeon vorziehen will, wenn man nicht übertaktet, denn im Performancerating ist er klar über dem i5.

Nun denn, hiermit geschlossen!
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Sadmod
Sadmod
#5 | 26. Jul 2012, 00:40
Man bedenke aber 2 Punkte: Der 3570k geht bis auf 4,5ghz rauf! Das ist ein deutliches Leistungsplus wenn man OC betreibt.

Und die meisten Boards brauchen ein BIOS update bevor der Xeon damit läuft
rate (3)  |  rate (0)
Avatar INf
INf
#6 | 26. Jul 2012, 01:32
Zitat von Grimsight:
Xeon>i5

Um es mal klar zustellen, der Xeon E3-1230 v2 ist eine Alternative zum teuren i7-3770K. Man spart ca 100€ und hat fast die gleiche Leistung. Also was wolltest du mit deinem Post aussagen. Für mich kam es wie ein Flamethread rüber, denn du hattest dich nicht richtig informiert.

Ich wüsste nicht mal warum man einen i5-3570k dem Xeon vorziehen will, wenn man nicht übertaktet, denn im Performancerating ist er klar über dem i5.

Nun denn, hiermit geschlossen!


Tut mir echt leid, aber ich hab dein Blog gelesen und deine Einträge und einiges passt einfach nicht. Zwar mag der Prozessor günstiger sein, aber ein Bekannter von mir hat es genau wie du probiert und ist damit nicht so zufrieden. Er benutzt Programme wie Surfer, Inkscape oder PS und meint, dass er mit einem i7 besser dran gewesen wäre. Welches Modell er genau hat muss ich allerdings nochmal nachfragen.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar badtaste21
badtaste21
#7 | 26. Jul 2012, 09:31
Zitat von Grimsight:
Xeon>i5[...]


Schau, auch ich lasse mich gerne mal belehren. Aber offenbar möchtest du mich gar nicht belehren, vielleicht weil du mich gar nicht belehren kannst.

Mir geht es doch hauptsächlich um folgendes: Du verkaufst hier den Xeon 1230v2 als Offenbarung gegenüber i5 und i7. Ich versuchte zu erklären warum das nicht so ist oder das sich der Xeon im besten Fall gerade noch zwischen einem i5 3570k und dem 3770 (ohne k) bewegt. Das mir dabei ein Fehler unterlaufen ist habe ich zugegeben, es hat aber nichts bis wenig an der Richtigkeit meiner anderen Aussagen geändert.

Weil ich nicht immer nur meckern und behaupten will, bin ich jetzt eben derjenige der die benchmarks raussucht:

Einmal hier -> http://www.cpubenchmark.net/high_end_cpus.html

Und einmal hier -> http://www.pcgameshardware.de/aid,907778/Xeon- E3-1230-v2-im-Test/CPU/Test/

Die Haltung der PCGames ist zwar mMn auch streitbar ("Im Anwendungsbereich kann sich der Xeon E3-1230 v2 dank Simultaneous Multithreading (SMT) meist klar vor dem Core i5-3570K positionieren, im Mittel ist er zwölf Prozent schneller" - jahaa , 12 % sind schon der Wahnsinn xD -.-), aber die benchs zeigen ja eines ganz deutlich: Der i5 ist nur knapp unter dem Xeon (im Standardtakt !) und viel häufiger darüber. Der i7 bleibt immer darüber (im Standardtakt !). Ja, es sind Spiele, aber im PassMark bench ist es ja auch so und bei Anwendungen laut den benchs auch nur knapp drunter. Wenn ich nun also den i5 stark übertakte, dann habe ich trotz den "nur" 4 threads mit einiger Sicherheit die bessere CPU - für alle Anwendungen zum fast gleichen Preis (i5 ist ja sogar geringfügig günstiger).

Ich sage es nochmals: Ich will dir und andereren gar nicht absprechen das der Xeon vielleicht für Leute die niemals nie damit spielen eine gute Wahl ist. Dennoch ist ein i5 3570k - und ein i7 3770k sowieso - vielseitiger, und insbesondere der i7 leistet deutlich mehr, sodass sein Mehrpreis meines Erachtens gerade für die von mir und von dir genannten Anwendungen gerechtfertigt ist. Man kann ja auch den etwas günstigeren i7 3770 (ohne k) nehmen, den man ja trotz fehlendem k schon auch noch etwas hochtakten kann.

Und mal ehrlich: Wieviele Leute gibt es schon die auf einer PC Spiele Website verkehren und ausschließlich Videos rendern usw. ?! Daher ist es doch nur gerecht wenn ich hier auf den i5 und den i7 hinweise, und erkläre weshalb der Xeon eben doch besser nur für Server und workstations verwendet werden sollte.

Inwiefern du meinen ersten post als flame aufgefasst haben kannst ist mir ein Rätsel. Nur weil ich dich aufgefordert habe über meine Ausführung noch einmal nachzudenken ? Naja... da finde ich doch das jmd. "Junge" in capslock zu nennen das größere "Vergehen" ist.

Zum Thema tut es nichts zu Sache, aber der Artikel in der PC Games sieht mir verdächtig nach den Worten in deinem blog aus... zumal du auch ähnlich argumentierst - oder ist das nur Zufall ?

Und nochmal für dich, aber auch für alle anderen die es noch nicht wissen oder nicht wahr haben wollen: Es mag sein, in einigen Fällen ist es auch so, das der i5 in Standardtakt weniger bringt als der besagte Xeon. Aber keiner kauft sich bitte einen i5 3570k wenn er NICHT übertaktet ! Das ist vollkommener Unsinn. Der 3570 ohne k lohnt sich nicht, weil er kaum günstiger ist. Und auch das nochmal: Der Xeon ist tatsächlich kaum teurer als der i5, aber die 10 - 20 € mehr wären für mich schon der Grund zum i5 zu greifen.

Ich will es am besten zusammenfassend kurz machen: Der Xeon E3 1230v2 ist nicht der Geheimtipp als der er in deinem blog verkauft wird. Es ist eine gute CPU, reicht aber nicht an die deutliche Mehrleistung eine 3770k heran und lohnt im Vergleich zu einem geringfügig günstigeren, aber wesentlich vielseitigeren 3570k nicht. Wer nur Videos rendert oder dergleichen kann sich den Kauf zwar überlegen, dennoch würde ich für jeden Privat PC auch hier ehr zu 3570k raten (wer, der sich mit solchen Dingen beschäftigt spielt
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Grimsight
Grimsight
#8 | 27. Jul 2012, 11:16
Zitat von INf:


Tut mir echt leid, aber ich hab dein Blog gelesen und deine Einträge und einiges passt einfach nicht. Zwar mag der Prozessor günstiger sein, aber ein Bekannter von mir hat es genau wie du probiert und ist damit nicht so zufrieden. Er benutzt Programme wie Surfer, Inkscape oder PS und meint, dass er mit einem i7 besser dran gewesen wäre. Welches Modell er genau hat muss ich allerdings nochmal nachfragen.


Jo genau und mein Kumpel war auf dem Mond, ich weiß nicht wie er das genau gemacht hat, da muss ich wohl auch nochmal nachfragen. Es sind 200Mhz Unterschied, der Kern ist der gleiche. Es ist also die gleiche CPU, mit dem Unterschied, dass der Xeon E3-1230 v2 "nur" DDR 1333 unterstützt und 200Mhz weniger hat. Es gibt euch schnellere und teurere Varianten des Xeon mit DDR 1600 support. Alles in einem ist die E3 Reihe wie die i7 Reihe.

Der Xeon Xeon E3-1230 v2 kostet z.Z. Jul 12 217,90€ der i7 i7-3770K 324€. Dafür kann man den i7 k allerdings übertakten. Wer das nicht braucht, der kann auch zum günstigeren Xeon greifen.

Nochmal @ badtaste21:

#Du willst mir nicht abstreiten, dass der Xeon für Leute die niemals spielen ein gute Wahl sein könnte? Genau deswegen, habe ich auf dein Kommentar geantwortet. Nicht ich tue so als ob der Xeon DIE CPU ist, du tust so als ob er so viel langsamer als ein 3570k/3770k ist. Du hattest dich im Vorfeld nicht mal richtig informiert und gibst einen Post ab, der den Xeon in ein falsches Licht bring.

Bleiben wir also doch mal bei den Fakten, evtl können wir uns dann ja Grün werden.

Xeon E3-1230 v2 läuft mit 3,3Ghz und 3,7Ghz Turbo, unterstützt DDR 1333 und lässt sich nicht übertakten, hat Hyperthreading,4x 256 kB Level2 Cache, 8192 kB Level3 Cache und kostet ca. 217€

i7 3770 läuft mit 3,5Ghz und 3,9Ghz Turbo, unterstützt DDR 1600 und lässt sich nicht übertakten, hat Hyperthreading,4x 256 kB Level2 Cache, 8192 kB Level3 Cache und kostet ca. 324€

Den i5 lasse ich mal außen vor, denn für "nur" Spieler würde auch ich, den i5 3570k empfehlen.

Also, wenn man nicht übertakten will, ist der Xeon E3-1230 v2 doch ein guter Spartipp, denn 200 MHz machen den Kohl nicht Fett. In Spielen liegt er nur wenige fps unter dem i7 und in Anwendungen so deutlich über den i5-3570k, dass dieser selbst mit Übertaktung nicht heran kommt.

Und zum Thema wie viele User es gibt, die mit ihrem PC auch arbeiten, bei mir im Clan sind schon 3 Leute, die Videoschnitt, Maya und CAD benutzen. Allerdings haben alle ganz unterschiedliche Systeme und den meisten kommt es auch darauf an etwas Geld zu sparen. Drum hat der eine sich ein Bulldozer System geholt. Damit konnte er im Gegensatz zum i7 3770k nicht gerade viel Geld sparen und man hätte ihm auch sagen können, wie viel mehr Leistung er für ca 150€ mehr bekommen hätte, er hätte sich den Bulldozer trotzdem wegen des Preises gekauft.

Hat also nicht jeder die Patte um sich schöne Sachen zu kaufen, also warum bist du so gegen den Xeon?
rate (0)  |  rate (1)
Avatar badtaste21
badtaste21
#9 | 27. Jul 2012, 23:42
Zitat von Grimsight:


Nochmal @ badtaste21:

#Du willst mir nicht abstreiten, dass der Xeon für Leute die niemals spielen ein gute Wahl sein könnte? Genau deswegen, habe ich auf dein Kommentar geantwortet. Nicht ich tue so als ob der Xeon DIE CPU ist, du tust so als ob er so viel langsamer als ein 3570k/3770k ist. Du hattest dich im Vorfeld nicht mal richtig informiert und gibst einen Post ab, der den Xeon in ein falsches Licht bring.

Bleiben wir also doch mal bei den Fakten, evtl können wir uns dann ja Grün werden.

Xeon E3-1230 v2 läuft mit 3,3Ghz und 3,7Ghz Turbo, unterstützt DDR 1333 und lässt sich nicht übertakten, hat Hyperthreading,4x 256 kB Level2 Cache, 8192 kB Level3 Cache und kostet ca. 217€

i7 3770 läuft mit 3,5Ghz und 3,9Ghz Turbo, unterstützt DDR 1600 und lässt sich nicht übertakten, hat Hyperthreading,4x 256 kB Level2 Cache, 8192 kB Level3 Cache und kostet ca. 324€

Den i5 lasse ich mal außen vor, denn für "nur" Spieler würde auch ich, den i5 3570k empfehlen.

Also, wenn man nicht übertakten will, ist der Xeon E3-1230 v2 doch ein guter Spartipp, denn 200 MHz machen den Kohl nicht Fett. In Spielen liegt er nur wenige fps unter dem i7 und in Anwendungen so deutlich über den i5-3570k, dass dieser selbst mit Übertaktung nicht heran kommt.

Und zum Thema wie viele User es gibt, die mit ihrem PC auch arbeiten, bei mir im Clan sind schon 3 Leute, die Videoschnitt, Maya und CAD benutzen. Allerdings haben alle ganz unterschiedliche Systeme und den meisten kommt es auch darauf an etwas Geld zu sparen. Drum hat der eine sich ein Bulldozer System geholt. Damit konnte er im Gegensatz zum i7 3770k nicht gerade viel Geld sparen und man hätte ihm auch sagen können, wie viel mehr Leistung er für ca 150€ mehr bekommen hätte, er hätte sich den Bulldozer trotzdem wegen des Preises gekauft.

Hat also nicht jeder die Patte um sich schöne Sachen zu kaufen, also warum bist du so gegen den Xeon?


Fakten siehst du in den von mir genannten benchmarks. Inwiefern diese korrekt sind - darauf habe ich keinen Einfluss. Im Vorfeld informieren musste ich mich gar nicht, da ich mich dafür zu stark mit diesen Themen auseinandersetze - das mir ein Flüchtigkeitsfehler unterlaufen ist willst du mir ja wohl nicht nochmals vorhalten, oder ? Zumindest dazu muss ich nichts mehr sagen.

Ich bin übrigens nicht gegen den Xeon, nur gegen die "Geheimtipp - These" und den Vergleich mit k Prozessoren. Daher, einigen wir uns darauf den Xeon nicht mit k Prozessoren zu vergleichen. Dann hast du weitestgehend Recht mit deinen Aussagen. Du selbst hast den Xeon ja mit den k Prozessoren verglichen - richtig stellen wollte ich das selbst der 3570k den Xeon outperformt wenn er bis zum Anschlag übertaktet wird. So gesehen spart man mit dem Xeon nicht. Das ist im Grunde alles worauf ich hinaus wollte.

wer für solche Zwecke im übrigen richtig sparen will sollte nicht an neuen Artikeln sparen, sondern (auch wenn ich sonst bei Hardware eher davon abrate) gebraucht kaufen. Eine CPU geht so schnell nicht kaputt .

i5 2500k gebraucht ~ 150 €
X6 1100T gebraucht ~ 150 € (oder den FX 8150 - beide natürlich nur noch einigermaßen sinnvoll wenn man bereits ein AM3 board hat)

einen gebrauchten 3570k bekommt man übrigens schon für ~ 190 €, einen gebrauchten 3770k für unter 250 €. Witzigerweise habe ich den Xeon gar nirgends gebraucht gefunden...

Und wenn man auf Teufel komm raus sparen (und nicht übertakten) will, dann tut man sich auch nichts schlechtes mit einem i5 3450 , auch für Anwendungen. Kostet 40 € weniger als ein 3570k und 50 € weniger als ein Xeon 1230v2. Was man letztendlich braucht und was nicht, das muss sowieso jeder selbst wissen.

Der i5 3570 (ohne k) kostet übrigens nur knapp unter 200 € (ca. 195 €) und ein i7 3770 nur rd. 270 - 280 €. Aber wie gesagt, wer nicht übertakten möchte, der fährt mit einem i5 3450 genauso gut. Vor allem wenn man "nicht so viel Patte hat um sich schöne Sachen zu kaufen" sind 25 % Ersparnis im Vergleich zu deutlich weniger Leis
rate (2)  |  rate (0)
1

Steckbrief
Grimsight
Punkte:1703
Rang:Koopa
Club:
Level 16
Besucherzahl:66
Freunde:0
Spielesammlung:5
angemeldet seit:17.06.2010
zuletzt online:28.08.2014 11:42
Blogs des Users
i7 Power, aber i5 Preis
24.07.2012 | für 23 von 32 interessant
 
Sie sind hier: GameStar > Community > User > Grimsight > Blog 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten