HolyHerbert

(offline)
Lemming   arrow Über mich & Kontakt
61 von 107 Leser fanden diesen Blog interessant

SimCity 6 im Herbst 2015

Von HolyHerbert |

Datum: 09.04.2013 | zuletzt geändert: 12.02.2014, 19:33 Uhr


+++ Breaking News +++

-Redwood City- Endlich ist es soweit: Für den Herbst 2015 hat Publisher EA die Fortsetzung der SimCity-Serie beschlossen. Einer Pressemitteilung zufolge habe man erneut Maxis als Entwicklerteam gewinnen können. Neben einigen technischen Neuerungen verkündete EA auch einige spielerische Änderungen zum letzten erfolgreichen Serienableger, der zu Beginn dieses Jahres erschienen ist.

Zuerst zur technischen Revolution: Nachdem der AlwaysOn-Multiplayermodus die Spieler von SimCity „vollends begeistert hat“, wie es in der Mitteilung lautet, soll das Konzept noch ausgebaut werden. „Die AlwaysOn-Webcam wird dem Spieler ein ganz neues Singleplayer-Erlebnis bescheren“, erklärt EA-Chef Larry Probst. Man sei in der Lage, Bilder vom Spieler aufzunehmen und auf Leinwände in der entstehenden Stadt zu projizieren. Sollte sich ein Spieler zum aktiven Spiel im Multiplayer-Modus entscheiden, sei eine Videokonferenz zur besseren interkommunalen Abfallentsorgung so viel einfacher möglich.

Mit einem Kopierschutz soll die AlwaysOn-Webcam nichts zu tun haben, so Probst. Bestehenden Gerüchten erteilte er eine Absage: „Da ist nichts dran“, erklärte er. Dies will allerdings so gar nicht zu dem passen, was aus der Konzernzentrale nach außen dringt. Ein TopSecret-Dokument enthüllt, dass EA sehr wohl an solchen Plänen arbeitet. Demnach sollen Hacker, die mit Skimaske vor dem PC sitzen, schneller entlarvt werden. Software-Piraten erkenne man an der Augenklappe, die von der Webcam leicht erfasst werden könnte. Bei EA wurden solche Gerüchte postwendend dementiert. Solang man eine Webcam noch nicht per DLC verkaufen könne, sei so etwas undenkbar, wird der Publisher zitiert.

Neben diesen Änderungen im Multiplayer wird die Serie auch inhaltlich den Vorgaben von SimCity von 2013 folgen. Nachdem eine Verkleinerung der Karten 2013 stattgefunden hatte, wird es 2015 noch viel kleinere Karten gaben, dafür aber bis zu 64 Stück in einer Region. „Jeder Spieler wird sich nun um einen Straßenzug oder einzelne Häuser kümmern müssen“, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Diese kleinen Teile sollen dann zu einer großen Stadt zusammenwachsen. Die neue GlasBox-Engine, „EAs größte Entwicklung seit langem“, so heißt es, wird allerdings nur noch in abgespeckter Form zum Tragen kommen, „Die Engine rechnet einfach zu genau und zuverlässig“, erklärt Larry Probst. Stattdessen wird in der Spieleschmieder Maxis wohl ein alter Bekannter eine zweite Chance bekommen: Die Karten in SimCity 6 werden wohl so klein werden, dass man auf das Spielgerüst von „Sims 2 - Verrückte Tiergeschichten“ zurückgreifen werde. Diese passe auch viel besser zum angepeilten Schwierigkeitsgrad, so EA und Maxis.

61 von 107 Leser fanden diesen Blog interessant

Beitrag bewerten

War dieser Blog für Sie interessant? Ja Nein

Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Maggus3
Maggus3
#1 | 09. Apr 2013, 19:36
Nette Satire.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar yenlowang2010
yenlowang2010
#2 | 09. Apr 2013, 19:40
+1

Ich hoffe nur, dass du EA nicht damit auf dumme Gedanken gebracht hast...
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Takamisakari
Takamisakari
#3 | 10. Apr 2013, 14:54
+++ Breaking News +++

EA hat aus den Fehlern des Vorgängers gelernt und konnte die Serverprobleme vermeiden. Die Spieler bekommen nun nach dem Start des Spiels eine Nummer zugewiesen, um den nächsten freien Server nach "kurzem" Warten betreten zu können. Aus Gesundheitsgründen, so EA, schütze man die Spieler nun vor der Spielesucht und beendet eine Partie nach einer Stunde.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar SNAKEBYTES13
SNAKEBYTES13
#4 | 11. Apr 2013, 20:12
Nett geschrieben, aber dennoch: *gähn* Sim City läuft mittlerweile wunderbar, Always On hin oder her. Die gröbsten Fehler sind ausgebügelt und wer sich mit der neuen Ausrichtung (spezialisierte kleinere Städte) nicht anfreunden kann, der hat dies auch vor dem Verkaufsstart bereits gewußt.

Der Spionage-Vorwurf gegen Origin/EA ist mittlerweile auch ein alter Hut und träfe, im Ernstfall, auch auf Valve/Steam und Co. zu.

Wie erwähnt: Schreibe (und Art des Sarkasmus) amüsant, Thema aber viel zu allgemein um es nur auf einen Entwickler zu reduzieren.
rate (0)  |  rate (2)
1

Steckbrief
HolyHerbert
Punkte:758
Rang:Blinky
Club:
Level 11
Besucherzahl:1133
Freunde:3
Spielesammlung:0
angemeldet seit:14.01.2013
zuletzt online:29.10.2013 16:55
Blogs des Users
Alle Jahre wieder...
29.10.2013 | für 13 von 14 interessant
DRM - und jetzt?
14.08.2013 | für 6 von 8 interessant
Digitale Verantwortung
06.08.2013 | für 11 von 12 interessant
Warum Politik so langweilig ist
13.07.2013 | für 14 von 15 interessant
Die Indie-Nostalgie
27.06.2013 | für 12 von 13 interessant
 
Sie sind hier: GameStar > Community > User > HolyHerbert > Blog 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten